Frankreich

2 Spiele, 0 Punkte: PSG mit ungewohntem Fehlstart

14. September 2020, 05:52 Uhr
Marseilles Torschütze Florian Thauvin (rechts) freut sich mit Jordan Amavi (links) und Alvaro Gonzalez.
© KEYSTONE/EPA/Julien de Rosa
Für den Champions-League-Finalisten ist der Fehlstart in die Ligue 1 2020/21 perfekt. Nach dem 0:1 in Lens verlieren die Hauptstädter auch daheim gegen Marseille – ebenfalls 0:1.

Gegen das Ende der Nachspielzeit, ab der 97. Minute, eskalierte die Situation auf dem Platz. Wegen verschiedener Vergehen wurden drei PSG-Spieler, unter ihnen Neymar, sowie zwei Spieler von Marseille des Feldes verwiesen. Neymar sah direkt die Rote Karte.

Die ersten zwei Spiele der Meisterschaft zu verlieren ist den heutigen Serienmeistern in den letzten 30 Jahren nie passiert. In der Saison 2018/19 beispielsweise absolvierten sie 23 Runden, ohne auf die sechs Verlustpunkte zu kommen, die sie jetzt bereits nach zwei Runden vorweisen.

Das Tor für Marseille erzielte der Topstürmer Florian Thauvin nach 32 Minuten aus einer Position an der Grenze zum Offside. In der zweiten Halbzeit dominierten die Pariser klar und kamen zu einer Reihe sehr guter Chancen. Sie hatten andererseits Glück, dass ein Tor von Dario Benedetto zum vermeintlich 0:2 wegen eines angeblichen Offsides annulliert wurde.

PSG-Trainer Thomas Tuchel musste ohne Kylian Mbappé, Marquinhos und Mauro Icardi auskommen. Sie alle sind noch in Quarantäne.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. September 2020 23:35
aktualisiert: 14. September 2020 05:52