Anzeige
Super League

Basel gibt Punkte ab – YB profitiert nach Kantersieg in Genf

3. Oktober 2021, 20:26 Uhr
Die Young Boys überholen nach einem 6:0-Erfolg am Sonntag in Genf den FC Basel nach Verlustpunkten. Der FC Zürich fertigt den FC Sion 6:2 ab.
Christian Fassnacht war mit drei Toren die überragende Figur für die Young Boys
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

Der FC Basel hat gegen den FC Luzern Punkte abgegeben. Nach einem Treffer von Valentin Stocker Mitte der zweiten Halbzeit sorgte Jordy Wehrmann mit seinem Ausgleichstreffer für einen unerwarteten Punktgewinn für die nach wie vor sieglosen Luzerner.

Profiteur vom Punktverlust der Basler sind die Young Boys, die nach Verlustpunkten neuer Leader sind. Der Meister gewann bei Servette 6:0 und feierte damit nicht nur den höchsten Saisonsieg, sondern auch den ersten Vollerfolg in Genf seit Mai 2013. Die entscheidende Szene ereignete sich kurz vor der Pause. Servette Goalie Jérémy Frick liess eine harmlose Flanke von Meschack Elia fallen. YB-Flügel Nicolas Ngamaleu übernahm den Ball und wurde von Frick umgerissen.

Nach Konsultation des Videos stellte Schiedsrichter Lukas Fähndrich den Genfer Torhüter vom Feld. Ngamaleu verwertete den Penalty gegen den Genfer Super-League-Debütanten Edin Omeragic, und mit einem Mann mehr bekundeten die Berner keine Mühe bei der Spielkontrolle und Trainer David Wagner konnte Stammkräfte früh schonen. Christian Fassnacht, der nach seiner Gehirnerschütterung erstmals wieder in der Startformation stand, erzielte drei Tore für den Serienmeister.

Auch der FC Zürich bleibt in der Spitzengruppe der Liga. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit lief die Mannschaft von André Breitenreiter zur Gala auf und gewann gegen einen desolaten FC Sion 6:2. Assan Ceesay traf viermal für die Zürcher.

Resultate und Tabelle

Zürich - Sion 6:2 (1:1). Basel - Luzern 1:1 (0:0). Servette - Young Boys 0:6 (0:1).

Rangliste: 1. Basel 9/19 (23:8). 2. Young Boys 8/17 (23:7). 3. Zürich 9/17 (22:17). 4. Lugano 8/14 (13:10). 5. Grasshoppers 9/13 (15:11). 6. Servette 9/12 (16:20). 7. Sion 9/9 (12:22). 8. St. Gallen 9/6 (13:23). 9. Luzern 9/5 (13:20). 10. Lausanne-Sport 9/4 (9:21).

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Oktober 2021 20:17
aktualisiert: 3. Oktober 2021 20:26