Anzeige
Super League

Dan Ndoye und drei weitere Talente zum FC Basel

31. August 2021, 20:51 Uhr
Zum Abschluss der internationalen Transferperiode schlägt der Basel gleich mehrmals zu.
Dan Ndoye wurde am Dienstag für die Schweizer A-Nationalmannschaft nachnominiert
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Der Zweite der Super League holt vier Talente: den Schweizer Dan Ndoye, die beiden Portugiesen Joelson Fernandes und Tomas Tavares sowie den Niederländer Wouter Burger.

Der FC Basel hat sich mit vier Nachwuchs-Internationalen verstärkt, die darauf warten, ihre Karriere so richtig zu lancieren. Ndoye, der - wie gerade derzeit - auch schon mehrfach für die A-Nationalmannschaft aufgeboten war, konnte sich nach den starken ersten Monaten bei Lausanne-Sport in der Challenge League beim OGC Nice nicht vollends durchsetzen. Der 20-Jährige musste sich mehrheitlich mit Teileinsätzen zufrieden geben. In 37 Spielen mit dem südfranzösischen Erstligisten gelangen ihm drei Tore.

Der 20-jährige Aussenverteidiger Tavares bestritt in Meisterschaft und Europacup 21 Partien für Benfica Lissabon, die letzte vor etwas mehr als einem Jahr. In der vergangenen Saison war er grösstenteils für Benficas Ligakonkurrenten und späteren Absteiger Farense im Einsatz. Mit Portugals U21-Nationalteam stiess er bei der EM in diesem Frühjahr bis in den Final vor.

Auch der 18-jährige Flügelstürmer Joelson Fernandes hat bereits fünf Länderspiele für Portugals U21-Nationalmannschaft bestritten. Für Sporting Lissabons 1. Mannschaft kam er im Sommer 2020 zu seinen einzigen vier Teileinsätzen.

Der grossgewachsene, 20-jährige Burger wurde von Feyenoord Rotterdam übernommen, nachdem er letzte Saison an den Stadtrivalen und Ligakonkurrenten Sparta ausgeliehen war. Der Linksfüsser unterschrieb einen Vertrag bis 2025.

Die anderen Neuzugänge wurden leihweise mit Kaufoption verpflichtet: Ndoye und Tavares für ein Jahr, Fernandes für zwei Saisons.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. August 2021 20:50
aktualisiert: 31. August 2021 20:51