Die Berner kämpfen, aber verlieren

19. September 2018, 23:16 Uhr
Das Schlussresultat ist das normale, wenn man die Reputation der Teams heranzieht: YB - Manchester United 0:3.

Die Szene, die die Stimmung im Stade de Suisse dämpfte und dem bis dorthin guten Spiel der Young Boys schwer schadete, ereignete sich kurz vor der Pause.Verteidiger Kevin Mbabu stand knapp innerhalb des Strafraums in der Flugbahn einer aus vier Metern geschlagenen scharfen Flanke. Der Ball, auf den kein noch so reaktionsschneller Mensch reagieren kann, sprang ihm an die in Beckenhöhe gehaltene Hand.

Kein Engländer reklamierte auf Mbabus Nullaktion einen Penalty, aber der türkisch-deutsche Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigte auf den Punkt. Mit dem Entscheid, bei dem der verteidigende Spieler für seinen zufälligen Standort bestraft wird, ist Aytekin nicht allein. Solche Penaltys, so fragwürdig sie sind, wurden gerade im internationalen Fussball in letzten Zeit immer häufiger gegeben.

Paul Pogba traf zweimal

Dass Paul Pogba aus elf Metern traf, war aus Berner Sicht umso ungünstiger, als der Starspieler aus dem französischen Weltmeister-Team nur neun Minuten vorher mit einem fabelhaften, ansatzlosen Linksschuss die zweite Chance der Gäste zum 1:0 verwertete hatte.

Der 0:2-Rückstand schien die Berner Mannschaft bis weit in die zweite Halbzeit zu paralysieren. Das Positive aus der Sicht der Schweizer Meisters ereignete sich denn vorwiegend beim torlosen Spielstand.

Die mit Abstand beste Chance der ersten Halbzeit nebst Pogbas 1:0 hatte Christian Fassnacht nach einer Stunde. Etwa eine Sekunde lang hatte er in guter Position das ganze Tor vor sich. Aber er zögerte zu lange. Im weiteren testeten Ali Camara und wiederum Fassnacht den spanischen Nationaltorhüter David De Gea mit guten Weitschüssen auf dessen Fähigkeiten.

Hoarau schiesst knapp daneben

Nach sieben Minuten schlug Kevin Mbabu von rechts eine Flanke, die Guillaume Hoarau mit dem Kopf knapp neben das Tor ablenkte. Ältere Zuschauer mochten sich an den September 1986 erinnert haben. Im bislang letzten Spiel auf diesem Niveau - damals war es noch der Meistercup - schlug ebenfalls in den ersten Minuten Jürg Wittwer die Flanke von rechts, die der «Sechser» Urs Bamert mit dem Kopf verwertete. Der seinerzeitige Gegner war auch kein schlechter: Real Madrid. YB siegte 1:0.

Camara - das Versprechen

Trainer Gerardo Seoane konnte seine Stamm-Elf auf den Platz schicken - mit dieser heiklen Ausnahme: Die leichte Verletzung, die sich Gregory Wüthrich, Steve von Bergens neuer Standardpartner in der Innenverteidigung, zugezogen hatte, erwies sich als nicht so leicht, weshalb die 21-jährige Neuverpflichtung Ali Camara erstmals in einem Spiel von hoher Wichtigkeit von Beginn an zum Zug kam.

In den beiden Cupspielen gegen Biel und Schaffhausen (Siegestor zum 3:2) sowie in der Super League gegen Neuchâtel Xamax waren dem baumlangen Guineer fürs Erste etwas mehr Fehler unterlaufen, als ihm und Seoane lieb sein konnte. Aber gegen die United, als es am meisten zählte, spielte Camara mit der Rückennummer der YB-Legende Martin Weber fehlerfrei - und nicht nur das. Bei zwei der besten Angriffe war er an vorderster Front. Mitte der zweiten Hälfte traf er nach einer Flanke aus kurzer Distanz die Aussenseite des Pfostens. Beim 3:0 von Anthony Martial nach 66 Minuten war Camara als Letzter am Ball. Es war ein Abwehrversuch, mit dem er seinen Torhüter David von Ballmoos düpierte.

Young Boys - Manchester United 0:3 (0:2)

31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Aytekin (GER). - Tore: 35. Pogba (Fred) 0:1. 44. Pogba (Handspenalty) 0:2. 66. Martial (Pogba) 0:3.

Young Boys: Von Ballmoos; Mbabu, Camara, Von Bergen, Benito; Fassnacht (65. Ngamaleu), Sanogo, Sow (59. Aebischer), Sulejmani; Hoarau (75. Nsame), Assalé.

Manchester United: De Gea; Diago Dalot, Smalling, Lindelöf, Shaw; Fred (69. Fellaini), Pogba (75. Pereira), Matic; Martial, Lukaku, Rashford (69. Mata).

Bemerkungen: Young Boys ohne Wüthrich, Lotomba, Teixeira (alle verletzt) und Lauper (rekonvaleszent). Manchester United ohne Jones, Herrera, Rojo (alle verletzt) und Valencia (spezifische Verletzungsgefahr auf Kunstrasen). 22. Pfostenschuss Rashford. 74. Schuss von Camara touchiert den Aussenpfosten. Verwarnungen: 49. Fred (Foul). 82. Assalé (Foul).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. September 2018 20:38
aktualisiert: 19. September 2018 23:16