Challenge League

GC siegt in Lausanne mit Glück

29. Oktober 2020, 22:22 Uhr
Die Grasshoppers jubeln in Lausanne über den späten Sieg
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Die Grasshoppers erobern sich zum Auftakt der 7. Runde der Challenge League die Tabellenführung zurück. Im Spitzenkampf gegen Stade Lausanne-Ouchy siegen die Zürcher 2:1.

Auf dem Weg zum knappen Sieg profitierte das Team von Joao Pereira unter anderem von einer Gelb-Roten Karte gegen Lausannes Stürmer Yanis Lahiouel (66.) und einem späten verwandelten Foulpenalty durch Leo Bonatini (87.). Das Heimteam, das in der 53. Minute durch Dylan Tavares in Führung gegangen war, wird zudem aufgrund einer Szene in der 71. Minute mit Schiedsrichter David Huwiler hadern. Nuno Pino hatte sich bei seinem Kopfball zum 1:1 im Strafraum der Waadtländer die Lufthoheit mittels offensichtlichem Aufstützen gesichert.

Dank dem Sieg auf der Pontaise führt GC die Rangliste zumindest bis am Freitag mit drei Punkten Vorsprung auf Lausanne-Ouchy an. Die grösste Gefahr im Kampf um den Spitzenplatz der Challenge League stellt aber der derzeit aufgrund mehrerer Coronavirus-Infektionen nicht spielfähige FC Winterthur dar. Der Kantonsrivale liegt bei zwei Spielen weniger fünf Punkte hinter den Grasshoppers.

Telegramm und Rangliste:

Stade Lausanne-Ouchy - Grasshoppers 1:2 (0:0). - SR Huwiler. - Tore: 53. Tavares 1:0. 71. Nuno Pina 1:1. 87. Bonatini (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkung: 66. Gelb-Rote Karte gegen Lahiouel (Lausanne-Ouchy/Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Oktober 2020 22:10
aktualisiert: 29. Oktober 2020 22:22