Champions League

Juventus Turin spielt gegen Villareal nur 1:1

23. Februar 2022, 05:53 Uhr
Juventus Turin kommt im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League nicht über ein 1:1 gegen Villarreal hinaus. Chelsea hat derweil beim 2:0 gegen Lille keine Mühe.
Dani Parejo lässt den spanischen Aussenseiter jubeln
© KEYSTONE/EPA/Domenech Castello

Besser hätte die Partie für Juventus Turin gar nicht beginnen können. Gerade einmal 32 Sekunden benötigte Dusan Vlahovic für seinen ersten Treffer in der Königsklasse im Dress von Juventus. Der 22-jährige Serbe, der in der Winterpause für rund 75 Millionen Euro von Fiorentina gekommen war, traf mit einem sehenswerten Drehschuss in die entfernte Torecke. In der Folge übte sich der italienische Rekordmeister in einer seiner Paradedisziplinen, dem Verwalten eines Vorsprungs. Mit Ausnahme eines Schusses von Alvaro Morata blieb die Partie nämlich chancenarm.

Und in der 66. Minute wurde die Mannschaft von Massimiliano Allegri dafür bestraft, nicht konsequenter ein zweites Tor gesucht zu haben. Etienne Capoue düpierte die Defensive der Turiner mit einem überraschenden Pass hinter die Abwehr. Daniel Parejo bezwang Juventus-Goalie Wojciech Szczesny sicher und liess den früheren Gruppengegner der Young Boys jubeln. In der Folge parierte Villarreal-Goalie Geronimo Rulli in der 85. Minute stark gegen Vlahovic und hielt das Unentschieden fest. Juventus Turin, bei dem Denis Zakaria in der 81. Minute zu seinem Champions-League-Debüt für die Italiener kam, wird sich im Rückspiel in drei Wochen steigern müssen, will es nicht wie in den letzten beiden Saisons bereits im Achtelfinale ausscheiden.

Lille kein Gradmesser

Eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel hat sich Chelsea geschaffen. Der Titelverteidiger stellte den französischen Meister Lille mit seinem temporeichen Spiel vor Probleme. Und Kai Havertz brachte den Sieger der Klub-WM mit einem wuchtigen Kopfball in Front. Danach waren die Londoner spielbestimmend. Und eiskalt im Ausnutzen von Chancen. Christian Pulisic schloss einen von Ngolo Kanté eingeleiteten Konter souverän ab.

Telegramme

Villarreal - Juventus Turin 1:1 (0:1)

SR Siebert (GER). - Tore: 1. (0:32) Vlahovic 0:1. 66. Parejo 1:1.

Villarreal: Rulli; Foyth, Albiol, Pau Torres, Pedraza (79. Estupiñan); Chukwueze (90. Pino), Capoue, Parejo, Alberto Moreno (79. Trigueros); Lo Celso, Danjuma (90. Dia).

Juventus Turin: Szczesny; De Sciglio (87. Pellegrini), Danilo, De Ligt, Alex Sandro (46. Bonucci); Cuadrado, Locatelli (71. Arthur), Rabiot, McKennie (81. Zakaria); Vlahovic, Morata.

Bemerkungen: Villarreal ohne Peña, Gerard Moreno und Coquelin. Juventus Turin ohne Bernardeschi, Chiellini, Chiesa, Dybala, Rugani (alle verletzt).

Chelsea - Lille 2:0 (1:0)

SR Manzano (ESP). - Tore: 8. Havertz 1:0. 63. Pulisic 2:0.

Chelsea: Mendy; Christensen, Silva, Rüdiger; Azpilicueta, Kanté, Kovacic (51. Loftus-Cheek), Alonso (80. Sarr); Ziyech (60. Ñíguez), Havertz, Pulisic (80. Werner).

Lille: Jardim; Celik, Fonte, Botman, Djalo (76. Gudmundsson); Onana (65. Yilmaz), Xeka, Andre; Sanches (81. Ben Arfa), David (81. Zhegrova), Bamba.

Bemerkungen: Chelsea ohne Chilwell, Hudson-Odoi, James. Lille komplett.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Februar 2022 05:53
aktualisiert: 23. Februar 2022 05:53
Anzeige