Anzeige
Deutschland

Kein Sieger beim Schweizer Trainerduell – Traumstart für den BVB

15. August 2021, 07:17 Uhr
Gerardo Seoane muss sich bei seinem Bundesliga-Einstand mit Bayer Leverkusen mit einem Punkt begnügen. Das Schweizer Trainerduell mit Urs Fischers Union Berlin geht 1:1 aus.
Dortmunds Matchwinner Erling Haaland ist in Tor- und Feierlaune.
© KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH

Taiwo Awoniyi brachte die Berliner Überraschungsmannschaft der Vorsaison in der siebten Minute nach einem Tänzchen an der Strafraumgrenze in Führung. Wenig später glich Moussa Diaby für Leverkusen aus. Die nächste Gelegenheit zum ersten Bundesliga-Erfolg bietet sich Seoane in einer Woche im Duell mit Borussia Mönchengladbach und Adi Hütter, seinem Trainer-Vorgänger bei den Young Boys. Urs Fischer und die Union sind bereits am kommenden Donnerstag in der Qualifikation zur Conference League bei Kuopion Palloseura in Finnland wieder gefordert.

Brillanter Erling Haaland

Borussia Dortmund untermauerte seine Ambitionen bei der Rückkehr von 25'000 Zuschauern ins heimische Stadion mit einem spektakulären Kantersieg. Erling Haaland präsentierte sich nach seinem turnierfreien Sommer auch im zweiten Pflichtspiel in einer exzellenten Verfassung. Eine Woche nach seiner Triplette im Cup brillierte der 21-jährige Norweger gegen Eintracht Frankfurt mit zwei Toren und drei Vorlagen. Nach 61 Pflichtspielen für den BVB steht der Stürmer bei 62 Treffern.

Die weiteren Torschützen waren Giovanni Reyna, Thorgan Hazard und Marco Reus, der zum 100. Mal für Dortmund einnetzte. Auch für den ersten Treffer der Gäste war ein Dortmunder zuständig: Felix Passlack erzielte mit einem Eigentor das zwischenzeitliche 1:1. Erst zum Schussstand von 2:5 trug sich in den Schlussminuten mit Jens Petter Hauge auch ein Frankfurter in die Torschützenliste ein.

Glücklose Aufsteiger

Für die Aufsteiger Bochum und Greuther Fürth setzte es beim Bundesliga-Einstand Auswärtsniederlagen ab. Bochum unterlag dem Champions-League-Teilnehmer Wolfsburg nach frühem Platzverweis wegen eines Handspiels auf der Torlinie von Robert Tesche 0:1. Wout Weghorst scheiterte in der 5. Minute noch vom Penaltypunkt, eine Viertelstunde später verwertete der Niederländer aber einen langen Einwurf von Kevin Mbabu. Weitere Treffer verhinderte allen voran der starke Bochumer Goalie Manuel Riemann.

Greuther Fürth war gegen Stuttgart auch im personellen Gleichbestand chancenlos. In der 2. Bundesliga noch die Mannschaft, die am wenigsten Schüsse auf das eigene Tor zuliess, mündeten 31 Stuttgarter Schüsse in einem 1:5.

Kurztelegramme:

Augsburg - Hoffenheim 0:4 (0:1). - 9124 Zuschauer. - Tore: 37. Bruun Larsen 0:1. 79. Adamyan 0:2. 88. Rutter 0:3. 95. Rudy 0:4. - Bemerkungen: Augsburg mit Vargas (bis 81.).

Union Berlin - Bayer Leverkusen 1:1 (1:1). - 11'006 Zuschauer. - Tore: 7. Awoniyi 1:0. 12. Diaby 1:1.

Arminia Bielefeld - SC Freiburg 0:0. - 13'750 Zuschauer. - Bemerkungen: Bielefeld mit Brunner. Freiburg ohne Burkart (verletzt).

VfB Stuttgart - Greuther Fürth 5:1 (2:0). - 18'109 Zuschauer. - Tore: 30. Endo 1:0. 36. Klement 2:0. 56. Kempf 3:0. 61. Al Ghaddioui 4:0. 76. Kempf 5:0. 93. Leweling 5:1.

Wolfsburg - Bochum 1:0 (1:0). - 8536 Zuschauer. - Tor: 22. Weghorst 1:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu, Steffen (bis 70.) und Mehmedi (ab 87.). Bochum ohne Decarli (verletzt). 4. Rote Karte gegen Tesche (Hands). 5. Riemann (Bochum) hält Handspenalty von Weghorst.

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 5:2 (3:1). - 25'000 Zuschauer. - Tore: 23. Reus 1:0. 27. Passlack (Eigentor) 1:1. 32. Hazard 2:1. 34. Haaland 3:1. 58. Reyna 4:1. 71. Haaland 5:1. 86. Hauge 5:2. - Bemerkungen: Dortmund mit Kobel und Akanji, ohne Hitz (Ersatz) und Bürki (nicht im Aufgebot). Frankfurt mit Sow, ohne Zuber (Ersatz).

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. August 2021 20:45
aktualisiert: 15. August 2021 07:17