Anzeige
Schweizer Cup

Lugano im Cup von La Chaux-de-Fonds nicht gefordert

14. August 2021, 09:10 Uhr
Ohne jede Mühe setzt sich der FC Lugano in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups beim Erstligisten La Chaux-de-Fonds durch. Die Tessiner siegen 7:1, auch dank einem Hattrick von Stürmer Mattia Bottani.
Hattrickschütze Mattia Bottani (links) mit Jonathan Sabbatini und Olivier Custodio: Ein ums andere Mal konnten sich die Luganesi in La Chaux-de-Fonds beglückwünschen.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Bottanis Folge von drei Toren in der ersten Halbzeit wurde nur durch Miroslav Covilos Kopfballtor zum 3:0 unterbrochen. Nach der Pause trafen auch noch Asumah Abubakar sowie die eingewechselten Christopher Lungoyi und Nikolas Muci.

Auf dem Kunstrasen der alten Charrière war Lugano von Anfang an eine Klasse besser. Die Neuenburger wussten auch den Kampf nicht einzubringen, die Qualität, die den Kleinen in den Duellen mit den Grossen üblicherweise helfen kann.

Die Zuschauer waren trotz der klaren Ausgangs gut gelaunt. Sie applaudierten bereits heftig, als Mittelfeldspieler Ricardo Miguel Da Costa Vilela für La Chaux-de-Fonds nach 33 Minuten mit einem harten Flachschuss von der Strafraumgrenze den Pfosten traf. Als die Tessiner nach dem 5:0 die Anstrengungen eingestellt hatten, konnten die «Bergler», wie sie früher genannt wurden, sogar drücken, sich eine Reihe guter Chancen herausspielen und das angestrebte Ehrentor erzielen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. August 2021 21:54
aktualisiert: 14. August 2021 09:10