Anzeige
Super League

Marco Schönbächler sorgt für den Unterschied

7. März 2021, 18:10 Uhr
Der FC Zürich erlebt derzeit wie andere Mannschaften in der Super League ein Auf und Ab in der Tabelle. Von Platz 3 auf 7 und nun dank dem 1:0 in Lugano zurück in die Top 4.
Marco Schönbächler brachte den FC Zürich mit seinem Tor zurück in die Top 4 der Super League.
© KEYSTONE/Ti-Press/Davide Agosta

Die eigene Stärke einzuschätzen, dürfte den Zürchern schwer fallen. Nach zwei Niederlagen zeigte der FCZ trotz vielen wichtigen Absenzen eine konzentrierte Leistung, die durch einen Freistoss von Marco Schönbächler mit drei Punkten belohnt wurde. Der Routinier, der als Ersatz für den gesperrten Antonio Marchesano als Spielmacher auftrat, überlistete in der 18. Minute von der Strafraumecke aus Luganos Goalie Noam Baumann. Der Ball flog über den Keeper in die weite obere Torecke.

Die Reaktion von Lugano fiel nicht wuchtig aus, aber gut genug, um zu einigen Torchancen zu kommen. Mattia Bottani und Jonathan Sabbatini kamen noch in der ersten Halbzeit zweimal im Zürcher Strafraum gefährlich zum Abschluss. In der Schlussphase verzog Captain Mijat Maric einen Schuss aus guter Position.

Telegramm:

Lugano - Zürich 0:1 (0:1)

SR Jaccottet. - Tor: 18. Schönbächler 0:1.

Lugano: Baumann; Kecskes, Maric, Daprelà (90. Ziegler); Covilo (46. Lovric); Lavanchy, Sabbatini (85. Ardaiz), Custodio (90. Macek), Facchinetti; Gerndt (65. Abubakar), Bottani.

Zürich: Brecher; Omeragic, Hekuran Kryeziu, Nathan, Aliti; Seiler (70. Dzemaili), Doumbia; Khelifi (92. Wallner), Schönbächler (76. Schättin), Ceesay (70. Gnonto); Kramer.

Bemerkungen: Lugano ohne Guerrero (verletzt). Zürich ohne Marchesano (gesperrt), Reichmuth, Sobiech, Tosin, Domgjoni, Kololli, Winter (alle verletzt) und Rohner (krank). Verwarnungen: 49. Daprelà (Foul). 88. Custodio (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. März 2021 18:10
aktualisiert: 7. März 2021 18:10