Deutschland

Mönchengladbach verliert schon wieder

16. Dezember 2021, 06:31 Uhr
Mit einem 2:3 im Heimspiel gegen Eintracht bezieht Borussia Mönchengladbach seine vierte Niederlage in Serie in der Bundesliga.
Gladbachs Chefcoach Adi Hütter kommt mit seinem Team nicht mehr weiter.
© KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER

In den vier Spielen liessen die «Fohlen» 17 Gegentore zu. Es ist ein deutliches Indiz dafür, dass derzeit auf dem Platz nichts mehr zusammenpasst, am wenigsten in der Defensive. In der Zeit kurz vor und kurz nach der Pause im Match gegen Frankfurt liess Gladbach die Tore zum 1:1, zum 1:2 und zum 2:3 zu. Jedes Mal fanden die gegnerischen Vorbereiter und Torschützen genügend Platz vor, sodass Goalie Yann Sommer jeweils keine reelle Chance auf eine Abwehr hatte.

25 Minuten Überzahl nützten nichts

Die Gladbacher, bei denen Denis Zakaria den kurzfristig erkrankten Nico Elvedi in der Mitte der Dreierabwehr vertrat, konnten die letzten fast 25 Minuten nach einem Platzverweis gegen einen Frankfurter in Überzahl spielen. Aber sie wussten den Vorteil in keiner Art zu nutzen. Sie erspielten nur zwei nennenswerte Torchancen.

Trainer Adi Hütter könnte ausgerechnet im Match gegen seinen alten Verein Eintracht Frankfurt zum letzten Mal auf der Gladbacher Bank gesessen sein. Die Absetzung des Vorarlbergers ist im Raum. Vor der kurzen Winterpause steht am Samstag noch das Bundesliga-Spiel auswärts gegen Hoffenheim an.

BVB verkürzt wieder

Borussia Dortmund hat den Rückstand auf Leader Bayern München wieder auf sechs Punkte verkürzt. Einen Tag nach dem Münchner Kantersieg in Stuttgart (5:0) setzte sich der Tabellenzweite zuhause gegen Schlusslicht Greuther Fürth 3:0 durch. Zweimal Erling Haaland und Donyell Malen schossen die Tore für den BVB.

Im Duell zwischen dem Tabellendritten und -vierten trennten sich Bayer Leverkusen und Hoffenheim 2:2 unentschieden. Die Leverkusener mit dem Schweizer Trainer Gerardo Seoane verspielten in den letzten zehn Minuten einen Zweitore-Führung, für die der Tscheche Patrik Schick mit seinen Saisontoren 15 und 16 besorgt war. Den 2:2-Ausgleich erzielte der Ex-GC-Stürmer Munas Dabbur.

Telegramme und Tabelle:

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 2:3 (1:1). - 10'028 Zuschauer. - Tore: 6. Neuhaus 1:0. 45. Borre 1:1. 50. Lindström 1:2. 54. Bensebaini (Foulpenalty) 2:2. 55. Kamada 2:3. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Zakaria und Embolo (verwarnt), ohne Elvedi (krank). Eintracht Frankfurt mit Sow. 70. Gelb-rote Karte gegen Tuta (Eintracht Frankfurt).

Borussia Dortmund - Greuther Fürth 3:0 (1:0). - 15'000 Zuschauer. - Tore: 33. Haaland (Handspenalty) 1:0. 82. Haaland 2:0. 89. Malen 3:0. - Bemerkungen: Borussia Dortmund mit Kobel, ohne Akanji (verletzt) und Hitz (Ersatz), Greuter Fürth mit Itten (bis 45.).

Augsburg - Leipzig 1:1 (0:1). - Keine Zuschauer. - Tor: 19. André Silva 0:1. 86. Caligiuri (Handspenalty) 1:1. - Bemerkungen: Augsburg mit Vargas (bis 45.), ohne Zeqiri (verletzt).

Bayer Leverkusen - Hoffenheim 2:2 (1:0). - 12'000 Zuschauer. - Tore: 37. Schick 1:0. 63. Schick 2:0. 80. Stiller 2:1. 83. Dabbur 2:2.

Union Berlin - Freiburg 0:0. - 5000 Zuschauer.

Rangliste: 1. Bayern München 16/40 (52:16). 2. Borussia Dortmund 16/34 (39:23). 3. Bayer Leverkusen 16/28 (39:26). 4. Hoffenheim 16/27 (34:25). 5. SC Freiburg 16/26 (26:15). 6. Mainz 05 16/24 (25:16). 7. Eintracht Frankfurt 16/24 (26:24). 8. Union Berlin 16/24 (22:21). 9. RB Leipzig 16/22 (30:20). 10. 1. FC Köln 16/22 (26:27). 11. Wolfsburg 16/20 (17:25). 12. Bochum 16/20 (16:25). 13. Borussia Mönchengladbach 16/18 (21:31). 14. Hertha Berlin 16/18 (17:33). 15. VfB Stuttgart 16/17 (22:30). 16. Augsburg 16/17 (17:26). 17. Arminia Bielefeld 16/13 (12:22). 18. Greuther Fürth 16/4 (13:49).

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2021 06:31
aktualisiert: 16. Dezember 2021 06:31
Anzeige