Anzeige
Deutschland

RB Leipzig zum zweiten Mal im deutschen Cupfinal

1. Mai 2021, 06:41 Uhr
Emil Forsberg (rechts) hat soeben Leipzigs Siegestor erzielt und wird von seinen Mitspielern bestürmt
© KEYSTONE/EPA/FOCKE STRANGMANN / POOL
RB Leipzig steht zum zweiten Mal in seiner jungen Klubgeschichte im Final des deutschen Cups. Die Ostdeutschen gewinnen den Halbfinal bei Werder Bremen 2:1 nach Verlängerung.

Alle Tore fielen in der Verlängerung. Leipzigs südkoreanischer Stürmer Hwang Hee-Chang, in der letzten Minute der regulären Spielzeit eingewechselt, traf nach 93 Minuten mit einem unhaltbaren platzierten Flachschuss. Nach 105 Minuten nutzte Leonardo Bittencourt einen schweren Abwehrfehler, um auszugleichen. Hwang wurde schliesslich zum Matchwinner, indem er dem kurz vorher eingewechselten Emil Forsberg in der 121. Minute den Ball für das Siegestor vorlegte.

In den ersten 90 Minuten hatten die Leipziger zweimal die Torumrandung getroffen. Die beste Chance hatte indessen der Bremer Joshua Sargent. Der Amerikaner tauchte nach einer halben Stunde allein vor Leipzigs Goalie Peter Gulacsi auf, verzog aber den Schuss.

Ihren ersten deutschen Cupfinal verloren die Leipziger vor zwei Jahren mit 0:3 gegen Bayern München.

Der zweite Halbfinal wird am Samstag ausgetragen. Borussia Dortmund spielt ab 20.30 Uhr daheim gegen Holstein Kiel, den Bezwinger von Bayern München.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. April 2021 23:25
aktualisiert: 1. Mai 2021 06:41