Anzeige
Swiss Football League

Trainer bekommen mehr taktische Möglichkeiten

6. September 2021, 16:18 Uhr
Ab der 6. Runde der Super League und der Challenge League vom kommenden Wochenende können die Klubs zwei zusätzliche Spieler auf das Matchblatt setzen – 20 statt wie bisher 18 Spieler.
Die Mannschaften der Swiss Football League können ab sofort mehr Ersatzspieler nominieren
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die Mehrheit der Klubs der Swiss Football League hatte einen entsprechenden Antrag formuliert, den das Komitee der SFL nunmehr angenommen hat. Somit stehen den Mannschaften ab sofort neun statt sieben Ersatzspieler zur Verfügung. Die Trainer sollen dadurch mehr taktische Möglichkeiten für die weiterhin erlaubten fünf Auswechslungen bekommen.

Die SFL folgt mit der Neuerung den Profiligen in England, Deutschland und Frankreich. Adrian Knup, Chief Sports Officer der SFL, sieht den Entscheid laut einer Mitteilung der SFL positiv: Die Aufstockung auf 20 Spieler sei ein guter Kompromiss, der dem Wunsch der Mehrheit der Klubs Rechnung trage, ohne dass die Klubs mit kleineren Kadern stark benachteiligt würden.

Eine noch grössere Zahl an Auswechselspielern haben unter anderen die Ligen in Italien und Spanien sowie die UEFA, die für ihre Wettbewerbe 23 Spieler auf dem Matchblatt erlauben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. September 2021 16:13
aktualisiert: 6. September 2021 16:18