Anzeige
Champions League Women

Trotz Zuschauer-Rekord verliert Servette Chênois erneut

9. November 2021, 22:14 Uhr
Servette Chênois bezahlt in der Champions League der Frauen weiter Lehrgeld. Die Schweizer Meisterinnen verlieren auch ihr drittes Gruppenspiel. Zuhause gegen Chelsea resultiert ein deutliches 0:7.
Der englische Meister Chelsea, hier mit Doppeltorschützin Francesca Kirby (links), war für die Genferinnen mindestens eine Schuhnummer zu gross
© Keystone/SALVATORE DI NOLFI

Auch die 12'782 Zuschauer im Stade de Genève, die für eine Rekordkulisse im Schweizer Frauenfussball sorgten, konnten die Kanterniederlage der Genferinnen gegen den englischen Meister nicht verhindern. Das Unheil nahm bereits in der 8. Minute seinen Lauf, als die deutsche Nationalstürmerin Melanie Leupolz sehenswert zum 1:0 traf. Danach bauten die überlegenen Gäste (11:0 Torschüsse) die Führung bis zur Pause auf 6:0 aus. Die Engländerin Francesca Kirby und die Australierin Samantha Kerr trafen für den Champions-League-Finalisten der letzten Saison doppelt.

Die Genferinnen blieben über 90 Minuten ohne nennenswerte Torchance und müssen damit weiter auf das erste Erfolgserlebnis in der neu geschaffenen Gruppenphase der Champions League der Frauen warten. Nach den ersten drei Spielen stehen sie weiterhin ohne Tore und Punkte da.

Die nächste Chance bietet sich Servette Chênois bereits in der kommenden Woche, wenn die Schweizerinnen am Donnerstag, 18. November, für das «Rückspiel» gegen Chelsea in London gastieren.

Den bisherigen Zuschauerrekord in der Schweiz hielten die Frauen des FC Zürich, die 2013 im Champions-League-Heimspiel gegen den FC Barcelona 7304 Zuschauer im Letzigrund empfangen hatten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. November 2021 21:00
aktualisiert: 9. November 2021 22:14