U21-EM

U21 mit Auftaktsieg gegen England

25. März 2021, 17:27 Uhr
Die Schweizer feiern den Siegtreffer gegen England
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Die Schweizer U21-Nationalmannschaft startet perfekt in die EM in Slowenien und Ungarn. Das Team von Trainer Mauro Lustrinelli bezwingt zum Auftakt Turnierfavorit England 1:0.

Dan Ndoye erzielte den Siegtreffer im ersten Gruppenspiel in der 78. Minute. Bei seinem erfolgreichen Schuss von ausserhalb der Strafraumgrenze beanspruchte der bei Nice in der französischen Ligue 1 engagierte Offensivspieler jenes Glück, das sich die Schweizer zuvor verdient hatten. Indem Ndoye beim Abschluss wegrutschte, lenkte er den Ball mit seinem Standbein selbst ab und gab diesem eine unhaltbare Flugkurve.

Für die Schweiz geht es am Sonntag gegen Kroatien weiter. Letzter Gruppengegner ist am 31. März Portugal. Die ersten zwei qualifizieren sich die Viertelfinals und die K.o.-Phase, mit der das Turnier am 31. Mai fortgesetzt wird.

Zum Sieg gegen die hoch gehandelten Engländer verhalf den Schweizern in der slowenischen Hafenstadt Koper insbesondere eine geschlossene Defensivleistung. Zu dieser trug der 19-jährige Alexandre Jankewitz aus Southamptons zweiter Mannschaft mit seiner Zweikampfstärke im defensiven Mittelfeld wesentlich bei.

Über das ganze Spiel liessen die Schweizer nur zwei nennenswerte Torchancen zu. Nach einer Viertelstunde streifte ein Schuss von Tom Davies über das Tor von Anthony Racioppi, nach einer halben Stunde verfehlte ein Kopfball von Lloyd Kelly das Ziel.

So konnten die Schweizer am Ende nicht nur den Sieg, sondern auch die besseren Torchancen für sich beanspruchen. Bereits in der Anfangsphase hatte sich Zeqiri die Möglichkeit geboten, die Schweiz in Führung zu bringen. Nach einem gegnerischen Ballverlust zielte der mit neun Toren beste Schweizer Torschütze in der Qualifikation freistehend vor Englands Goalie Aaron Ramsdale zu ungenau. Später führte auch ein starker Kopfball von Zeqiri nicht zum Erfolg und traf Bastien Toma den Aussenpfosten.

Die Engländer, die mit neun Siegen und einem Remis durch die Qualifikation marschierten und 43 Spiele ungeschlagen waren, gehören dank ihrem immensen Pool an Talenten zu den Favoriten auf den Titel, obwohl sie in der Gruppenphase der Endrunde auf zahlreiche potenzielle Leistungsträger verzichten müssen.

Aufgrund von Aufgeboten für die A-Nationalmannschaft oder Verletzungen fehlen im Team von Trainer Aidy Boothroyd unter anderem die Dortmunder Jadon Sancho und Jude Bellingham, Manchester Uniteds Mason Greenwood, Phil Foden von Manchester City, Liverpools Trent-Alexander Arnold, Arsenals Aussanbahnspieler Bukayo Saka und die Chelsea-Akteure Mason Mount und Reese James. Dazu hat sich Bayerns Juwel Jamal Musiala kürzlich für Deutschland entschieden.

England - Schweiz 0:1 (0:0)

Koper. - SR Kruaschwili (GEO). - Tor: 77. Ndoye (Imeri) 0:1.

England: Ramsdale; Aarons, Godfrey, Guehi, Kelly; Davies (66. Jones), Skipp; Hudson-Odoi, Smith Rowe (66. Eze), McNeil (76. Ryan Sessegnon); Nketiah (76. Brewster).

Schweiz: Racioppi; Lotomba, Bamert, Zesiger, Muheim; Toma (85. Rüegg), Domgjoni, Jankewitz; Guillemenot (66. Imeri); Ndoye (79. Mambimbi), Zeqiri.

Bemerkungen: 50. Schuss von Toma an den Aussenpfosten. Verwarnungen: 60. Guehi (Foul). 63. Bamert (Foul). 83. Hudson-Odoi (Spielfeld zu früh betreten). 85. Jankewitz (Foul). 95. Skipp (Foul).

U21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien. Vorrunde. 1. Runde. Gruppe C. In Györ (HUN): Russland - Island (18.00 Uhr). In Szombathely (HUN): Frankreich - Dänemark (21.00 Uhr). - Gruppe D. In Koper (SLO): England - Schweiz 0:1 (0:0). In Ljubljana (SLO): Portugal - Kroatien (21.00 Uhr).

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2021 17:19
aktualisiert: 25. März 2021 17:27