Nations League

Yakin setzt gegen Portugal auf seine praktisch beste Mannschaft

12. Juni 2022, 19:50 Uhr
Murat Yakin setzt im Heimspiel gegen Portugal in der Nations League in Genf erneut auf ein 4-3-3-System. Im Sturm agieren Xherdan Shaqiri, Breel Embolo und Haris Seferovic.
Jonas Omlin hütet wie angekündigt gegen Portugal das Tor
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Yakin verzichtet zum Abschluss dieser ersten Phase der Nations League auf Experimente. In der Abwehr kehrt der zuletzt angeschlagene Nico Elvedi zurück und ersetzt Eray Cömert in der Innenverteidigung der Viererkette. Im Tor steht wie angekündigt Jonas Omlin.

Im zentralen Mittelfeld spielt Djibril Sow neben Remo Freuler und Captain Granit Xhaka, der auch im vierten Spiel innerhalb von elf Tagen von Beginn an spielt. Im Angriff nominierte Yakin seine drei Routiniers. Noah Okafor sitzt nur auf der Bank. Ebenfalls im Aufgebot stehen die U21-Internationalen Zeki Amdouni und Leonidas Stergiou.

Die Schweiz liegt nach der Hälfte des Pensums mit null Punkten aus drei Spielen abgeschlagen am Tabellenende. Portugal ist mit sieben Punkten Tabellenführer vor Spanien (5) und Tschechien (4). Der Tabellenletzte steigt aus der Liga A ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Juni 2022 20:37
aktualisiert: 12. Juni 2022 20:37
Anzeige