Anzeige
EM 2021

Zwei Menschen bei Protestaktion in München verletzt

16. Juni 2021, 11:10 Uhr
Kurz vor dem Anpfiff des EM-Spiels zwischen Deutschland und Frankreich bringt ein Fallschirmspringer sich selbst und die Fans in der Münchner Arena in Gefahr. Zwei Menschen werden verletzt.

Der Mann schwebte am Dienstagabend über dem Stadion und versuchte, einen grossen gelben Ball in die Arena zu werfen. Dabei geriet er in eine Stahlseilkonstruktion am Stadiondach und kam ins Trudeln. Nur mit grosser Mühe konnte er einen Absturz in die Zuschauerränge verhindern und landete unsanft auf dem Rasen.

Dann wurde er sofort von zwei Sicherheitskräften abgeführt. Hinter der Aktion stand die Umweltorganisation Greenpeace, die damit gegen den Sponsor Volkswagen protestieren wollte. Auf Twitter forderte Greenpeace in einem Post dazu von dem Konzern, keine klimaschädlichen Diesel- und Benzinautos mehr zu verkaufen. Die Umweltorganisation hat sich nach ihrer misslungenen Protest-Aktion entschuldigt. «Das tut uns wahnsinnig leid», liess die Organisation verlauten.

Zwei Menschen wurden einem Polizeisprecher zufolge verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung ins Spital gebracht worden. Über die Schwere der Verletzungen gab es zunächst keine Informationen. Der Greenpeace-Aktivist wurde festgenommen, wie der Polizeisprecher weiter sagte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Juni 2021 11:10
aktualisiert: 16. Juni 2021 11:10