Golfprofi Girrbach peilt den Aufstieg an

31. Juli 2017, 16:40 Uhr
Das Bundesgericht hat die Unterhaltspflicht bei geschiedenen Doppelverdienern im AHV-Alter festgelegt. (Archivbild)
Das Bundesgericht hat die Unterhaltspflicht bei geschiedenen Doppelverdienern im AHV-Alter festgelegt. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BRUN
Der junge Thurgauer Golfprofi Joel Girrbach verbessert sich in der Jahreswertung der Challenge Tour an die 16. Stelle. Am Ende der Saison steigen die ersten 15 in die grosse Europa-Tour auf.

Die Chancen, dass sich Girrbach als erster Schweizer Profi seit dem Genfer Julien Clément 2004 ein reguläres Spielrecht auf dem obersten Circuit verschaffen könnte, stehen nicht schlecht. Mit dem 7. Platz am Turnier vom Wochenende im schwedischen Katrineholm erspielte er sich ein Preisgeld von 6000 Euro. Gegenüber dem Belgier Christopher Mivis, dem 15. des Jahresrankings, müsste er derzeit weniger als 2000 Euro aufholen.

Im Kalender der Challenge Tour stehen noch bis Anfang November 13 Turniere mit dem Gesamtpreisgeld von 4,13 Millionen Franken im Programm.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. Juli 2017 16:24
aktualisiert: 31. Juli 2017 16:40