Hamilton wieder einmal vor Bottas

25. Mai 2019, 18:50 Uhr
Lewis Hamilton startet zum zweiten Mal in Monaco von ganz vorne
Lewis Hamilton startet zum zweiten Mal in Monaco von ganz vorne
© KEYSTONE/AP/LUCA BRUNO
Lewis Hamilton im Mercedes sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Weltmeister entscheidet das interne Duell gegen Valtteri Bottas wieder einmal für sich.

Dreimal in Folge, in China, Aserbaidschan und in Spanien, hatte sich Hamilton in der Qualifikation geschlagen geben müssen. Jetzt aber, in Monte Carlo, wo der beste Startplatz zumindest die halbe Miete für den Sieg im Rennen bedeutet, schlug der Engländer wieder zurück. Er tat dies wie schon so oft im allerletzten Moment. Bei seinem letzten Versuch unterbot Hamilton die Zeit von Bottas um 86 Tausendstelsekunden.

Hamilton, der nun 85 Pole-Positions in seinem Palmares stehen hat, nimmt den Grand Prix im Fürstentum erstaunlicherweise erst zum zweiten Mal von ganz vorne in Angriff. Das bisher einzige Mal war dies vor vier Jahren der Fall gewesen.

Hinter dem überlegenen Mercedes-Duo, das zu Ehren des verstorbenen Niki Lauda mit einem roten Sicherheitsbügel über dem Cockpit antrat, sicherte sich Max Verstappen im Red Bull Platz 3 in der Startkolonne. Neben dem Niederländer, der schon fast eine halbe Sekunde auf Hamilton einbüsste, wird Sebastian Vettel im Ferrari stehen.

Vettels Teamkollege Charles Leclerc blieb schon nach dem ersten Teil des Qualifyings auf der Strecke. Die Verantwortlichen hatten es nicht für nötig gehalten, den Monegassen in der Schlussphase der 18 Minuten dauernden ersten Tranche noch einmal auf die Strecke zu schicken. Leclerc blieb nach dieser neuerlichen Fehlleistung für sein Heimrennen lediglich Rang 16. In der Startaufstellung rückt er nach der Rückversetzung von Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo um eine Position nach vorne.

Giovinazzi kostete die Behinderung von Nico Hülkenberg im Renault drei Startplätze. Der Italiener, im Qualifying Fünfzehnter, wird somit in der zweitletzten Reihe stehen. Seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen lief es ebenfalls nicht nach Wunsch. Der Finne geht aus Position 14 ins Rennen.

Monte Carlo. Grand Prix von Monaco. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:10,166 (171,211 km/h). 2 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,086 zurück. 3 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,475. 4 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,781. 5 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 0,943. 6 Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 1,052. 7 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Honda, 1,105. 8* Pierre Gasly (FRA), Red Bull-Honda, 0,875. 9 Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault, 1,251. 10 Alexander Albon (THA), Toro Rosso-Honda, 1,487. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Nico Hülkenberg (GER), Renault. 12 Lando Norris (GBR), McLaren-Renault. 13 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 14 Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Charles Leclerc (MON), Ferrari. 16 Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes. 17 Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes. 18** Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo-Ferrari. 19 George Russell (GBR), Williams-Mercedes. 20 Robert Kubica (POL), Williams-Mercedes. - * Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung Grosjean). - ** Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung Hülkenberg). - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Hamilton im dritten Teil.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Mai 2019 16:12
aktualisiert: 25. Mai 2019 18:50