Beachvolleyball

Heidrich/Vergé-Dépré weiter im Hoch

7. September 2019, 07:53 Uhr
Zeigen sich auch am World Tour Final in Rom von ihrer starken Seite: Joana Heidrich (links) und ihre Partnerin Anouk Vergé-Dépré
Zeigen sich auch am World Tour Final in Rom von ihrer starken Seite: Joana Heidrich (links) und ihre Partnerin Anouk Vergé-Dépré
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré stellen auch an den World Tour Finals in Rom ihre gute Form unter Beweis.

Heidrich/Vergé-Dépré, anfangs August EM-Vierte in Moskau und eine Woche später gleichenorts Siegerinnen des Viersterne-Turniers, zogen am Saisonschluss-Event in der italienischen Hauptstadt in die Viertelfinals ein. Nach zwei klaren Siegen in der Vorrunde behielten die Zürcherin und die Bernerin in ihrem ersten K.o.-Spiel gegen Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka aus Lettland mit 21:17, 17:21, 15:12 die Oberhand.

Im Viertelfinal erhalten Heidrich/Vergé-Dépré gegen die Spanierinnen Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo die Chance, sich für das vor Monatsfrist verlorene EM-Bronzespiel zu revanchieren.

Hüberli/Betschart ausgeschieden

Für Tanja Hüberli/Nina Betschart, das derzeit bestklassierte Schweizer Frauen-Duo auf der World Tour, bedeuteten die Achtelfinals Endstation. Die Schweizer Meisterinnen und diesjährigen WM-Vierten unterlagen den topgesetzten Kanadierinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes im Entscheidungssatz 7:15.

Im Turnier der Männer mussten sich Adrian Heidrich/Mirco Gerson in den Achtelfinals ebenfalls gegen ein absolutes Spitzenteam geschlagen geben. Das einzige Schweizer Männerduo in Rom unterlag den aktuellen Weltmeistern Wjatscheslaw Krasilnikow/Oleg Stoyanowski aus Russland 14:21, 25:27. Zuvor hatten Heidrich/Gerson in den Sechzehntelfinals die Esten Kusti Nolvak/Mart Tiisaar in drei Sätzen ausgeschaltet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. September 2019 22:50
aktualisiert: 7. September 2019 07:53