Immerhin: Sponsoren halten Scharapowa die Treue

David Scarano, 9. Juni 2016, 15:01 Uhr
Maria Scharapowa kann auch während der zweijährigen Dopingsperre auf die Unterstützung ihrer Sponsoren zählen
© KEYSTONE/EPA AAP FILE/LUKAS COCH
Maria Scharapowa wird wegen ihrer zweijährigen Dopingsperre in den nächsten Monaten nicht mehr auf den grossen Tennis-Courts anzutreffen sein. Trotzdem bleiben ihr wichtige Sponsoren treu.

Einen Tag nach dem Entscheid des Tennis-Weltverbands, die Russin wegen eines positiven Tests auf die Substanz Meldonium für zwei Jahre zu sperren, bekannte sich der Sportartikelhersteller Head zu der Sportlerin.

Vor Head hatte schon der Sportartikel-Konzern Nike verkündet, die Weltklasse-Athletin zu unterstützen und einen hoch dotierten Sponsoring-Vertrag, der auf Eis gelegen war, zu erfüllen. Auch der französische Mineralwasser-Hersteller Evian kündigte an, die «langanhaltende Beziehung zum Champion fortzusetzen».

Scharapowa hatte nach dem Verdikt bereits angekündigt, den internationalen Sport-Schiedsgerichtshof CAS in Lausanne anzurufen. Den Einspruch könnten ihre Anwälte in den nächsten Wochen einreichen.

David Scarano
Quelle: SDA
veröffentlicht: 9. Juni 2016 14:10
aktualisiert: 9. Juni 2016 15:01