Infantino möchte 48 WM-Teams

Angela Mueller, 3. Oktober 2016, 22:28 Uhr
FIFA-Präsident Gianni Infantino schlägt ein neues Format mit 48 WM-Teams vor
© KEYSTONE/WALTER BIERI
FIFA-Präsident Gianni Infantino schlägt bei einer Veranstaltung an der Universität von Bogota vor, die WM-Endrunde mit 48 Teams durchzuführen.

16 Teams würden schon nach ihrem ersten K.o.-Match heimreisen. Anschliessend würde die Gruppenphase wie bisher mit 32 Teams folgen. Bei seiner Präsidentschafts-Kandidatur hatte Infantino angekündigt, die Zahl der WM-Teilnehmer auf 40 zu erhöhen.

Einen Entscheid über das zukünftige WM-Format werde das FIFA-Council im Januar 2017 treffen, sagte der Walliser.

Angela Mueller
Quelle: SDA
veröffentlicht: 3. Oktober 2016 22:13
aktualisiert: 3. Oktober 2016 22:28