Laufsport

Janine Frei: Motivationstipps und Vorbereitung für ihren 100-Kilometer-Lauf

10. Juni 2022, 14:44 Uhr
Die junge Wattwilerin Janine Frei nimmt ihren zweiten 100-Kilometer-Lauf in Angriff. Sie erzählt, wie sie sich auf den Lauf vorbereitet, und gibt Tipps für Laufanfänger.
Janine Frei läuft das zweite Mal einen 100 Kilometer Lauf.
© pd

Die Wattwilerin Janine Frei läuft am Freitag ihren zweiten 100-Kilometer-Lauf. Was sie motiviert und wie sie sich vorbereitet, hat sie FM1 verraten. Zusätzlich hat sie auch noch Motivationstipps für Läufer und Laufanfänger gegeben.

Janine Frei ist Leistungssportlerin.

© pd

Physische und psychische Vorbereitung

Auf den aktuellen Lauf hat sie sich nicht öfter vorbereitet, sondern gezielter. Sie wurde von einer Freundin begleitet und im Bereich Physio und Mentaltraining vorbereitet. «Einmal in der Woche haben wir uns getroffen, um zusammen den Muskelaufbau zu machen. Ebenfalls haben wir uns das Mentaltraining an diesem Tag angeschaut», sagt Frei. Wichtig war auch, dass sie in ihren normalen Alltag unter der Woche ein paar Laufstrecken einbinden konnte. Am Wochenende wurden dann die langen Laufstrecken in Angriff genommen. «In der Endphase bereite ich mich mit viel Wasser und kohlenhydratreicher Ernährung, genug Regeneration und viel Schlaf vor.»

Der erste 100-Kilometer-Lauf war aber nicht nur leicht. «Der härteste Moment war, als ich zwei, drei oder vier Stunden allein in der dunkeln Nacht unterwegs war.» Denn die Velobegleitung war coronabedingt ausgefallen. Wichtig war in diesem Moment die richtige Motivation. Freis Durchhaltewille wurde aber auch belohnt. «Ich durfte als dritte Frau bei einer wunderschönen Morgenstimmung den Zieleinlauf machen», sagt Frei.

Für jeden hat Janine Tipps, ob Anfänger oder Fortgeschritter.

© pd

Motivationstipps für Anfänger bis Fortgeschrittene

Wenn du auch ein wenig Motivation brauchst, um mit dem Laufen zu beginnen, gibt dir Janine Frei hier ein paar Tipps. Für Laufanfänger eignen sich besonders kurze Distanzen. Aber auch viel Motivation steckt dahinter, man könnte sich zum Beispiel bei einem Wettkampf anmelden und darauf trainieren. Auch eine Laufgruppe ist eine gute Idee, so kann man sich einmal in der Woche mit Gleichgesinnten zusammenschliessen und sich so gegenseitig motivieren.

Wenn man bereits Läufer ist und in einem Motivationsloch steckt, hat sie auch ein paar Tipps. Man könnte das Training vielseitiger gestalten mit einem Intervall-Training oder einem Muskelaufbau-Training zwischendurch. Auch eine Pause kann helfen. «Zum einen kann der Körper eine Regenerationspause gut gebrauchen und zum anderen kann die Freude am Laufen später wieder zurückkommen.»

Wenn du früher bereits gelaufen bist und wieder aufgehört hast, gibt es ein paar Tipps. Janine Frei meint, dass man sich an das gute Gefühl nach dem Sport erinnern soll und an die positiven Gefühle zu denken, welche der Sport einem gegeben hat. Und wenn dies nicht funktioniert, soll man sich ein wenig selbst unter Druck setzten, zum Beispiel mit einer Anmeldung an einen Wettkampf.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Juni 2022 14:44
aktualisiert: 10. Juni 2022 14:44
Anzeige