Jolanda Neff gewinnt Radquer in Sitten

Christoph Fust, 13. Januar 2019, 18:50 Uhr
Die Ostschweizerin Jolanda Neff gewinnt in Sitten zum ersten Mal als Landesmeisterin im Radquer. Neff verwies Nicole Koller und Lara Krähemann auf die weiteren Podestplätze.

Nachdem die 26-jährige Ostschweizerin im vergangenen Sommer an den Schweizer Meisterschaften auf der Strasse und an jenen in ihrer Paradesparte Cross-Country den Titel gewonnen hatte, liess sie sich in Sitten auch zum ersten Mal als Landesmeisterin im Radquer feiern.

Bei den Männern sicherte sich etwas überraschend Timon Rüegg die Goldmedaille. Der 22-jährige Zürcher, in dieser Saison erstmals in der Elite-Kategorie am Start, behielt im Finish gegen Andri Frischknecht knapp die Oberhand. Der favorisierte Titelverteidiger Lars Forster musste in der letzten Runde abreissen lassen und wurde Dritter.

Christoph Fust
Quelle: red.
veröffentlicht: 13. Januar 2019 18:48
aktualisiert: 13. Januar 2019 18:50