Schwingen

Kaltstart der Schwinger - oder gar kein Start

16. März 2020, 19:36 Uhr
Christian Stucki und den Schwingern ist der gesamte Trainingsbetrieb bis Ende April untersagt
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Die Restriktionen wegen des Coronavirus belasten auch den Schwingsport spürbar.

Für die Zeit bis Ende April hat der eidgenössische Verband ESV den gesamten Trainingsbetrieb untersagt. Alle bis dorthin terminierten Vorbereitungswettkämpfe wie Hallenschwinget oder regionale Feste im Freien sind abgesagt.

Die unumgänglich gewordenen Massnahmen bedeuten, dass Christian Stucki und Co. die Kranzfestsaison ohne jede schwingerische, wettkampfmässige Vorbereitung beginnen werden. Wann und ob der Hauptteil der Saison überhaupt beginnen kann, ist wie in allen andern Sportarten offen. Nach dem noch gültigen Kalender würde es am 3. Mai mit dem Thurgauer Kantonalfest in Dussnang und dem Zuger Kantonalen in Cham losgehen. Der Höhe- und Schlusspunkt der Saison, das Jubiläumsfest 125 Jahre ESV in Appenzell, ist für den 30. August vorgesehen.

Im Südwestschweizer Teilverband hat man prophylaktisch gehandelt: Die Kantonalfeste im Waadtland, im Freiburgischen und im Wallis, die alle im Mai hätten stattgefunden sollen, sind abgesagt respektive verschoben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. März 2020 19:10
aktualisiert: 16. März 2020 19:36