Kanada muss mit Bronze Vorlieb nehmen

24. Februar 2018, 16:44 Uhr
Verhaltener Jubel bei den Kanadiern: Gold war das Ziel, Bronze ist es geworden
Verhaltener Jubel bei den Kanadiern: Gold war das Ziel, Bronze ist es geworden
© KEYSTONE/AP/JULIO CORTEZ
Team Canada, Goldmedaillengewinner in Salt Lake City, Vancouver und Sotschi, holt an den Spielen von Pyeongchang immerhin Bronze. Das Spiel um Platz 3 gewinnen die Kanadier gegen Tschechien 6:4.

Die Vorentscheidung fiel im ersten Abschnitt, den die Tschechen dominierten. Innerhalb von 31 Sekunden fielen nach neun Minuten drei Tore: Zuerst brachte Berns Stürmer Andrew Ebbett die Kanadier in Überzahl in Führung. 15 Sekunden nach Martin Ruzickas Ausgleich gelang Kanadas Captain Chris Kelly das 2:1. Das 3:1 erzielte Derek Roy, 2016 Meister-Torschütze für den SC Bern, nach 15 Minuten.

Die restlichen sechs Goals fielen in den letzten 14 Minuten. Andrew Ebbett (1:0 und 4:1) und Captain Chris Kelly (2:1 und 5:2) erzielten je zwei Goals. Für Tschechien traf im Finish Freiburgs Stürmer Roman Cervenka ebenfalls zweimal (zum 3:6 und 4:6).

24 Stunden nach der sensationellen Niederlage gegen Deutschland stellte das Team Canada Charakter unter Beweis. Das mehrheitlich aus in Europa spielenden «Canadiens» zusammengestellte Team wollte das Turnier nicht wie die NHL-Equipen von 1998 (4.) und 2006 (7.) ohne eine Medaille beenden.

Weiter geht die tschechische Durststrecke. An der alljährlichen Weltmeisterschaft holte Tschechien seit 2012 keine Medaille mehr; an Winterspielen gab es zuletzt 2006 in Turin eine Medaille.

Tschechien - Kanada 4:6 (1:3, 0:0, 3:3)

3811 Zuschauer. - SR Mayer/Olenin (USA/RUS), McIntyre/Otmachow (USA/RUS). - Tore: 9. (8:57) Ebbett (Robinson, Gragnani/Ausschluss Ruzicka) 0:1. 10. (9:13) Ruzicka (Cervenka) 1:1. 10. (9:28) Kelly (Goloubef, Klinkhammer) 1:2. 16. Roy (Kozun, Bourque) 1:3. 46. (45:50) Ebbett (Kozun, Goloubef) 1:4. 47. (46:36) Kovar (Horak, Repik) 2:4. 50. Kelly (Howden) 2:5. 56. Wolski (Howden) 2:6. 57. Cervenka (Nakladal, Mertl) 3:6. 58. Cervenka (Horak, Mozik/Ausschluss Wolski) 4:6 (ohne Torhüter). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Tschechien, 3mal 2 Minuten gegen Kanada.

Tschechien: Francouz; Mozik, Kolar; Nakladal, Polsasek; Kundratek, Jordan; Nemec; Repik, Horak, Birner; Erat, Kovar, Kubalik; Mertl, Ruzicka, Cervenka; Zohorna, Radil, Koukal; Vondrka.

Kanada: Poulin; Robinson, Lee; Noreau, Genoway; Goloubef, Gragnani; Stollery; Lapierre, O'Dell, Raymond; Bourque, Kozun, Roy; Thomas, Ebbett, Wolski; Howden, Kelly, Klinkhammer; Vey.

Bemerkungen: Kanada ohne Scrivens (verletzt) und Brulé (gesperrt). - Pfostenschuss Mozik (58.). - Timeouts: Kanada (57./Coach's Challenge); Tschechien (59.).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 24. Februar 2018 16:31
aktualisiert: 24. Februar 2018 16:44