Katarina Witt stand seit Jahren nicht mehr auf dem Eis

René Rödiger, 21. Oktober 2016, 09:11 Uhr
Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt hält eine Rückkehr aufs Eis nach Jahren für schwierig - weil es da so glatt ist. (Archivbild)
Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt hält eine Rückkehr aufs Eis nach Jahren für schwierig - weil es da so glatt ist. (Archivbild)
© Keystone/AP POOL RTR/ROGAN WARD
Ex-Eiskunstläuferin Katarina Witt stand ewig nicht mehr auf Kufen. «Seit fast fünf Jahren war ich nicht mehr auf dem Eis. Ich glaube, wenn ich mir jetzt die Schlittschuhe zubinde und aufs Eis gehe, halte ich mich erstmal an der Bande fest.»

Die Kufen seien ja doch sehr schmal. «Es ist was anderes, aufs Fahrrad zu steigen nach zehn Jahren und zu fahren oder ins Wasser zu springen und zu schwimmen. Aufs Eis zu gehen, das ist glatt.», sagte die 50-Jährige am Rande von «Disney on Ice», einer Show zu 100 Jahren Disney, im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur.

Trotzdem findet sie es schade, dass der Sport heute nicht mehr den öffentlichen Stellenwert hat wie früher. «Meine kleine Hoffnung ist ja, dass nach den Disney-Shows doch eine kleine Eisprinzessin den Zuschauerraum verlässt oder ein kleiner Eisprinz. Wenn man sich der Sportart ein bisschen öffnet, dann ist das ein schöner Nebeneffekt.»

René Rödiger
Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. Oktober 2016 08:56
aktualisiert: 21. Oktober 2016 09:11