Olympische Winterspiele

Kein zweites Eishockey-Märchen für Deutschland

15. Februar 2022, 08:09 Uhr
Dänemark und die Slowakei qualifizieren sich im Turnier der Männer für die Viertelfinals gegen die russische Auswahl, respektive die USA. Deutschland ist frühzeitig ausgeschieden.
Lausannes Martin Gernat (Mitte) und seine slowakischen Teamkollegen liessen Deutschland in den Achtelfinals keine Chance. Für die Deutschen ist das Olympia-Turnier vier Jahre nach dem Gewinn der Silbermedaille damit frühzeitig vorbei.
© KEYSTONE/AP/Matt Slocum

Kein zweites Märchen

Deutschland gelingt kein zweites Olympia-Märchen. Vier Jahre nach dem sensationellen Gewinn der Silbermedaille ist das Turnier für die Mannschaft von Toni Söderholm bereits nach den Achtelfinals vorbei. Gegen die Slowakei blieben die Deutschen chancenlos.

Die Entscheidung zu Gunsten der Slowaken, bei denen Lausannes Martin Gernat zwei Assists beisteuerte, fiel kurz vor Spielmitte, als Peter Cehlarik und Michal Kristos innerhalb von 104 Sekunden auf 3:0 erhöhten. Die Slowaken treffen nun in den Viertelfinals auf die bisher ungeschlagenen Amerikaner.

Dänemark weiter stark

Dänemark hat nach einer starken Vorrunde unter anderem mit einem Sieg gegen die Schweiz auch die Achtelfinals überstanden. Das Team von Trainer Heinz Ehlers bezwang Lettland 3.2. Den Siegtreffer erzielte Markus Lauridsen in der 42. Minute im Powerplay und auf Vorlage von Luganos Stürmer Mikkel Boedker.

Die Dänen sind erstmals überhaupt an Olympia dabei. 2010 und 2016 hatten sie sich bereits an Weltmeisterschaften für die Viertelfinals qualifiziert. In Peking wartet mit dem russischen Team nun aber ein harter Brocken auf Ehlers Auswahl.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Februar 2022 14:28
aktualisiert: 15. Februar 2022 14:28
Anzeige