Anzeige
Golf

Kim Métraux und Elena Moosmann unter den Besten

11. September 2021, 18:14 Uhr
Die Waadtländer Profigolferin Kim Métraux kann ihre Führungsposition in der Schlussrunde des Swiss Ladies Open in Holzhäusern ZG nicht verteidigen. Sie schliesst jedoch im ausgezeichneten 3. Rang ab.
Kim Métraux überzeugte am Zugersee mit spielerischer Leichtigkeit
© KEYSTONE/AP/ANDY WONG

Ebenfalls Dritte wurde die stark aufspielende junge Zuger Amateurin Elena Moosmann. Die beiden Schweizerinnen büssten auf die Siegerin, die Thailänderin Atthaya Thitikul, über die drei Runden nur zwei Schläge ein.

Die 26-jährige Lausannerin Kim Métraux egalisierte die Klassierung, die sie vor einem Jahre bei Premiere des mit 200'000 Euro dotierten Turniers der europäischen Frauentour erreicht hatte. Sie benötigt solche Spitzenplatzierungen auf dem europäischen Circuit, um ihr Ziel, den Aufstieg in die hochdotierte amerikanische Tour (LPGA Tour), zu verwirklichen.

Am ersten Loch der Schlussrunde fing Métraux ihren ersten Schlagverlust des Turniers ein. In der Folge hatte sie Mühe, eine grosse Zahl von Birdies herauszuspielen, wie es ihr an den ersten beiden Tagen geglückt war. Andererseits konnte sie den Score stets zusammenhalten, sodass sie insgesamt nur zwei Plätze einbüsste.

Eine grandiose Steigerung zeigte die erst 19-jährige Elena Moosmann - sie kann als Amateurin bei gelegentlichen Starts bei den Profis nicht um das Preisgeld spielen - auf ihrem Heimplatz am Zugersee. Vor einem Jahr hatte sie den Cut für die Finalrunden verpasst, diesmal drang sie dank der ausgezeichneten Schlussrunde von 68 Schlägen unter die Besten vor.

Noch vor den Schweizerinnen auf dem 2. Platz klassierte sich die renommierte Norwegerin Marianne Skarpnord.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. September 2021 17:50
aktualisiert: 11. September 2021 18:14