Judo

Kocher am Grand Slam Taschkent auf dem Podest

5. März 2021, 16:53 Uhr
Die Schweizer Judoka Fabienne Kocher (links) visiert eine Olympia-Teilnahme an
© KEYSTONE/EPA/MARTIN DIVISEK
Die Schweizer Judoka Fabienne Kocher schafft am Grand Slam von Taschkent mit Platz 3 in der Kategorie bis 52 kg ein Glanzresultat.

Kocher beendete damit zum zweiten Mal nach ihrem 2. Rang im letzten Oktober in Budapest ein Grand-Slam-Turnier auf dem Podest. Die 27-jährige Aargauerin, die nach einer Viertelfinal-Niederlage den Umweg über die Hoffnungsrunde antreten musste, gewann in der usbekischen Hauptstadt vier von fünf Kämpfen und sammelte damit wichtige Punkte im Qualifikations-Ranking für die Olympischen Spiele in Tokio.

Neben Kocher buhlt in derselben Gewichtsklasse mit Evelyne Tschopp eine zweite Schweizerin um einen Olympia-Startplatz. Die Baselbieterinnen stand nach ihrer im Januar erlittenen Rippenverletzung in Taschkent erstmals wieder auf den Matten, musste sich aber sogleich in der Startrunde geschlagen geben.

Die Olympia-Qualifikationsphase endet mit der WM in Budapest im Juni. Pro Gewichtsklasse steht einer Nation nur ein Quotenplatz zur Verfügung. Im aktuellen Ranking hat Tschopp gegenüber Kocher die Nase vorne. Über die Selektion wird letztlich aber Swiss Olympic entscheiden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. März 2021 16:50
aktualisiert: 5. März 2021 16:53