Anzeige
84. Tour de Suisse

Küng wieder in Gelb: Vier Sekunden schneller als Bissegger

6. Juni 2021, 18:36 Uhr
Stefan Küng in perfekter Position unterwegs zum Sieg beim Auftaktzeitfahren in Frauenfeld.
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Wie erhofft übernimmt mit Stefan Küng ein Schweizer das Maillot jaune zum Auftakt der 84. Tour de Suisse. Der Thurgauer gewinnt das Zeitfahren in Frauenfeld knapp vor Stefan Bissegger.

Der erste Leader der Tour de Suisse kommt nicht unerwartet aus dem Thurgau und heisst Stefan. Und zwar Stefan Küng. Dieser setzt sich in der Prüfung gegen die Uhr über 10,9 flache Kilometer in Frauenfeld gegen seinen Namensvetter Stefan Bissegger knapp durch.

Um vier Sekunden blieb Küng bei Nieselregen und auf nasser Strasse vor seinem fünf Jahre jüngeren Konkurrenten, der ebenfalls in Frauenfeld wohnt.

Küng zurück in Gelb

Für Küng, den 27-jährigen Zeitfahr-Europameister vom Team Groupama-FDJ, ist das Leadertrikot bei der Heimrundfahrt keine Premiere. Er trug schon 2017 (für einen Tag) und 2018 – damals nach dem Mannschafts-Zeitfahren ebenfalls in Frauenfeld – das Maillot jaune. Vor drei Jahren verteidigte er das Trikot während vier Tagen.

Tour-de-Suisse-Debütant Bissegger seinerseits muss sich mit dem weissen Trikot des besten Jungprofis begnügen.

Anspruchsvolle 2. Etappe

Bester Nicht-Schweizer in Frauenfeld war der Italiener Matteo Cattaneo mit zwölf Sekunden Rückstand. Der Neuseeländer Tom Scully (0:15 zurück) belegt den 4. Rang, der französische Weltmeister Julian Alaphilippe (0:19) wird Fünfter.

Der zu den Mitfavoriten gezählte Australier Rohan Dennis klassierte sich mit 23 Sekunden Rückstand nur auf dem 10. Platz.

Am Montag folgt die 2. Etappe über 178 km von Neuhausen nach Lachen SZ. Auf den letzten 70 km haben die Fahrer drei Bergpreise der zweiten Kategorie zu absolvieren.

Für Küng, der direkt aus dem Höhentrainingslager auf dem Säntis zur Tour de Suisse anreiste, ein schwieriges Unterfangen, das Leadertrikot zu verteidigen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Juni 2021 18:05
aktualisiert: 6. Juni 2021 18:36