Laaksonen im Halbfinal von Goffin gestoppt

30. September 2017, 14:43 Uhr
Für Henri Laaksonen bedeuteten die Achtelfinals in Metz Endstation
Für Henri Laaksonen bedeuteten die Achtelfinals in Metz Endstation
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Henri Laaksonen verpasst in Shenzhen nach hartem Kampf den erstmaligen Final-Vorstoss an einem ATP-Turnier. Der 25-jährige Schaffhauser (ATP 107) unterlag dem als Nummer 2 gesetzten Belgier David Goffin (ATP 12) nach 2:18 Stunden im Halbfinal 6:7 (7:9), 7:5, 3:6.

Mit dem Einzug in die Runde der letzten vier hat Laaksonen in China gleichwohl sein bestes Ergebnis auf der ATP-Tour erreicht. Im Juli war die Schweizer Nummer 3 auf ATP-Stufe erstmals in einen Viertelfinal vorgedrungen (im schwedischen Bastad). Am Montag wird er nun wieder unter den Top 100 der Weltrangliste figurieren.

Nach dem gewonnenen zweiten Satz musste Laaksonen seinem belgischen Widersacher gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes ein Break zugestehen. Eine Breakchance besass der Schweizer daraufhin keine mehr. Im ersten Durchgang hatte er im Tiebreak beim Stand von 6:5 einen Satzball besessen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 30. September 2017 13:37
aktualisiert: 30. September 2017 14:43