Roger Federer ist zurück

Macht sein Knie das Comeback mit?

8. September 2022, 11:16 Uhr
In gut zwei Wochen will der 41-Jährige am Laver-Cup wieder auf dem Platz stehen, aber wie es scheint, macht sein Körper nicht wunschgemäss mit. Anscheinend habe er Wasser im Knie, was die Vorbereitungen aufs Turnier erschweren.
Anzeige

Zur Zeit sieht und hört man einiges von Tennisass Roger Federer – jedoch nur in Werbespots, unter anderem, wo er Versprechen einlöst.

Auf dem Platz hat man ihn schon lange nicht mehr gesehen. Grund dafür, sein Knie, dass ihm Probleme bereitet. Wird er fit genug sein, um sein Comeback am Laver-Cup in 15 Tagen zu feiern?

Zwei geplante Turniere

In seiner Werbung sieht man, dass Federer das Spiel nicht verlernt hat. Wie es dem Schweizer gesundheitlich geht, darüber schweigt sich sein innerer Kreis aus und Manager Tony Godsick lässt Fragen danach unbeantwortet, wie der «Tagesanzeiger» schreibt.

Klar ist, dass er am 23. September am Laver-Cup in London antreten soll. Die Tickets sind längst ausverkauft. Federer-Fans aus der ganzen Welt werden anreisen, um ihn wieder spielen zu sehen. Am Tag zuvor findet noch ein Showtraining statt mit Herzogin Kate für karitative Zwecke. Zudem wird er auch an den Swiss Indoors in Basel vom 22. bis 30. Oktober erwartet.

Nicht wunschgemäss im Plan

Verschieden Quellen zwitschern jedoch, dass es Federer bei seinem Comebackversuch nicht wunschgemäss läuft, wie der «Tagesanzeiger» weiter berichtet. Er soll Wasser im rechten Knie haben, dass er 2021 zum dritten Mal operiert hat.

Sein Comeback im Frühling und Sommer 2021 war nach fünf Turnieren bereits wieder vorbei, weil sich sein rechtes Knie in der Rasensaison erneut entzündet hatte. Diesmal liess Federer sich reichlich Zeit, sagte schon früh für Wimbledon und das US Open ab – ist zu hoffen, dass sich das gelohnt hat.

Fit ist er wieder, so hört man, aber eben tennismässig hinter seinem Fahrplan zurück. Ist also abzuwarten, ob Federer in 15 Tagen wieder auf dem Platz zu bejubeln ist.

(joe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 8. September 2022 08:30
aktualisiert: 8. September 2022 11:16