Leichtathletik

Mo Farah will in Tokio 2020 über 10'000 Meter starten

29. November 2019, 13:18 Uhr
Mo Farah posiert für die Fotografen.
© KEYSTONE/AP/ALASTAIR GRANT
Der Brite Mo Farah wird auf der Bahn ein Comeback geben. Er peilt einen Start über 10'000 Meter an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio an.

«Ich bin zurück auf der Bahn und hoffe, meinen Speed nicht verloren zu haben», sagte der 36-Jährige in einer YouTube-Botschaft. Wo er die Limite für Tokio unterbieten will, steht noch nicht fest.

Farah hatte die 10'000-Meter-Strecke zwischen den Jahren 2012 und 2017 dominiert. Er gewann in dieser Phase über die 25 Bahnrunden zweimal Olympia- und dreimal WM-Gold.

Nach den Titelkämpfen 2017 in London wechselte der in Somalia geborene Läufer auf die Marathon-Strecke. Im Oktober 2018 siegte er in Chicago in der persönlichen Bestzeit von 2:05:11 Stunden. Den Anschluss zu den Weltbesten dieser Disziplin schaffte er aber nicht ganz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. November 2019 13:15
aktualisiert: 29. November 2019 13:18