Motorrad

Tom Lüthi in Misano mit Schritt vorwärts und Startposition 7

14. September 2019, 16:16 Uhr
Tom Lüthi auf dem Circuit in Misano Adriatico
© KEYSTONE/EPA ANSA/LORENZO DI COLA
Tom Lüthi zeigt sich im Qualifying zum GP von San Marino gegenüber dem Vortag verbessert. Der Berner sichert sich fürs 13. Moto2-Saisonrennen Startposition 7.

Für Lüthi, der im freien Training am Samstagmorgen ohne Verletzungsfolge stürzte, gilt es in Misano den Abwärtstrend der letzten zwei Monate zu stoppen. Position 7 lässt dem Emmentaler im Falle eines guten Starts alle Optionen für eine Top-Platzierung offen. Auf die Bestzeit des Italieners Fabio Di Giannantonio büsste Lüthi drei Zehntel ein.

Auch sein Teamkollege Marcel Schrötter kam am Samstag zu Fall. Der Deutsche hatte allerdings weniger Glück als Lüthi und zog sich dabei eine Fraktur im rechten Schlüsselbein zu. Schrötter verpasst dadurch zumindest das Rennen in Misano, vielleicht auch dasjenige in einer Woche in Aragonien.

Enttäuschend verlief das Qualifying für Dominique Aegerter. Der MV-Agusta-Fahrer sicherte sich nur Startposition 21.

MotoGP-Pole für Viñales

Die Pole-Position in der Königsklasse ging an den Spanier Maverick Viñales. Der Yamaha-Werkfahrer war um drei Zehntel schneller als sein Landsmann Pol Espargaro (KTM). MotoGP-Weltmeister und -WM-Leader Marc Marquez blieb nur Startposition 5, nachdem er auf seiner letzten schnellen Runde von Valentino Rossi eingebremst worden war. Der 40-jährige Italiener seinerseits startet zu seinem Heim-Grand-Prix nur von Position 7.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. September 2019 16:05
aktualisiert: 14. September 2019 16:16