Müdes 0:0 zwischen Aarau und Rapperswil-Jona

23. September 2017, 21:45 Uhr
Aaraus Coach Marinko Jurendic sieht wenig Erbauliches von seiner Elf. (Archivbild)
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Trotz seines für Challenge-League-Verhältnisse guten Kaders kommt der FC Aarau im Heimspiel gegen Neuling Rapperswil-Jona nie in die Nähe eines Torerfolgs. Das 0:0 ist das logische Ergebnis.

Nach der ersten Halbzeit, in der beide Mannschaften miserabel gespielt hatten, steigerten sich die Aarauer ein wenig, nennenswerte Möglichkeiten erspielten sie sich jedoch so wenig wie die Gäste.

Es lief schon die Nachspielzeit, als es doch noch eine erstklassige Chance zu registrieren gab. Aber der Mazedonier Egzon Shabani von Rapperswil-Jona vergab sie - wie es zum Spiel passte.

Aarau - Rapperswil-Jona 0:0. - 2610 Zuschauer. - SR Superczynski. - Bemerkungen: Fünfminütiger Unterbruch in der 2. Halbzeit wegen Abfeuern von Feuerwerkskörpern.

Rangliste: 1. Schaffhausen 8/21 (22:6). 2. Neuchâtel Xamax FCS 8/21 (15:6). 3. Servette 8/17 (15:8). 4. Chiasso 8/9 (9:8). 5. Vaduz 8/9 (10:12). 6. Rapperswil-Jona 9/9 (8:15). 7. Wohlen 8/7 (10:16). 8. Winterthur 8/6 (8:14). 9. Aarau 9/6 (7:13). 10. Wil 8/5 (5:11).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. September 2017 21:35
aktualisiert: 23. September 2017 21:45