Leichtathletik

Mujinga Kambundji verzichtet auf die Staffel-WM

13. April 2021, 12:18 Uhr
Mujinga Kambundji dehnt ihre Muskeln: Die Bernerin will nicht überhastet in die Saison einsteigen.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Das Sprint-Quartett der Frauen wird Anfang Mai ohne Mujinga Kambundji bei den Staffel-Weltmeisterschaften im polnischen Chorzow antreten. Ein Ernstkampf kommt für die Bernerin zu früh.

Die WM-Dritte über 200 m befindet sich nach dem Fussbruch Ende 2020 im Aufbau für die Freiluftsaison und nimmt auch Ende April am Staffel-Trainingslager in Belek teil. Für die Belastung eines Wettkampfs ist es allerdings zu früh. Die Schweizer Rekordhalterin wird voraussichtlich erst Mitte Mai in die Saison einsteigen - und zwar über 300 m respektive 200 m, ehe sie die nötige Geschwindigkeit für den Kurzsprint aufbaut.

Für die Staffel-Weltmeisterschaften am 1./2. Mai selektionierte Swiss Athletics die beiden Frauen-Teams über 4x100 m und 4×400 m. Die einzelnen Athletinnen wurden noch nicht nominiert.

Die Sprint-Staffel strebt an den sogenannten World Relays mit einer Top-10-Klassierung den Startplatz für die Weltmeisterschaften 2022 in Eugene (Oregon, USA) an. Für Tokio 2021 sind die Schweizerinnen dank ihres 4. Rangs an der WM 2019 in Doha qualifiziert. Die 4×400-m-Staffel kämpft noch um ein Olympia-Ticket.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. April 2021 12:15
aktualisiert: 13. April 2021 12:18