Paris Saint-Germain siegt dank spätem Treffer

14. Oktober 2017, 22:40 Uhr
Thomas Meunier führte PSG zum Sieg. (Archivbild)
Thomas Meunier führte PSG zum Sieg. (Archivbild)
© Keystone/AP/François Mori
Paris Saint-Germain gewinnt in der 9. Runde zum achten Mal und baut seinen Vorsprung in der Ligue 1 auf sechs Punkte aus. Den 2:1-Sieg in Dijon sichert der Belgier Thomas Meunier. Beinahe hätte Dijon der Millionärs-Truppe aus Paris ein Bein gestellt.

Der Klub aus dem Burgund, der im gesamten Jahr 2017 erst fünf Meisterschaftssiege verbuchen konnte, glich in der 87. Minute aus. Doch Paris Saint-Germain hatte noch eine Antwort parat. In der 92. Minute traf Meunier nach Vorarbeit von Kylian Mbappé zum Sieg. Der belgische Aussenverteidiger hatte bereits das 1:0 erzielt.

Mit nun 25 von möglichen 27 Punkten führte PSG die Tabelle komfortabel an. Der Vorsprung auf Monaco, das am Freitag in Lyon die zweite Saisonniederlage kassiert hat, beträgt sechs Punkte. Am kommenden Wochenende bestreitet der Leader den «Classique» beim Erzrivalen Marseille, der mit einem Sieg am Sonntagabend in Strassburg auch auf sechs Punkte herankommen kann.

Dijon - Paris Saint-Germain 1:2 (0:0). - 15'160 Zuschauer. - Tore: 70. Meunier 0:1. 87. Jeannot 1:1. 92. Meunier 1:2.

Saint-Etienne - Metz 3:1 (0:1). - 24'613 Zuschauer. - Tore: 21. Diagne 0:1. 74. Pajot 1:1. 85. Cafu (Eigentor) 2:1. 93. Maiga 3:1. - Bemerkungen: Saint-Etienne mit Lacroix und Janko.

Toulouse - Amiens 1:0 (1:0). - 15'308 Zuschauer. - Tor: 40. Delort 1:0. - Bemerkungen: Toulouse mit Moubandje. 90. Gelb-Rot gegen Gouano (Amiens).

Caen - Angers 0:2.

Guingamp - Rennes 2:0.

Lille - Troyes 2:2.

Das weitere Programm der 9. Runde. Am Sonntag. 15.00 Uhr: Bordeaux - Nantes. 17.00 Uhr: Montpellier - Nice. 21.00 Uhr: Strasbourg - Marseille.

1. Paris Saint-Germain 9/25 (29:6). 2. Monaco 9/19 (24:12). 3. Saint-Etienne 9/17 (13:9). 4. Marseille 8/16 (15:12). 5. Nantes 8/16 (6:5). 6. Lyon 9/16 (20:15). 7. Bordeaux 8/15 (15:13). 8. Caen 9/15 (7:6). 9. Guingamp 9/13 (11:12). 10. Angers 9/12 (14:11). 11. Troyes 9/12 (9:9). 12. Toulouse 9/11 (10:15). 13. Nice 8/10 (12:12). 14. Montpellier 8/9 (5:6). 15. Lille 8/6 (6:13). 16. Amiens 8/6 (4:11). 17. Rennes 9/6 (11:15). 18. Dijon 9/6 (11:19). 19. Strasbourg 8/5 (6:14). 20. Metz 9/3 (4:17).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 14. Oktober 2017 19:05
aktualisiert: 14. Oktober 2017 22:40