Pfadi nach Heimsieg alleiniger Leader

24. Februar 2018, 19:13 Uhr
Pfadi Winterthur mit Michael Svailen und Topskorer Jonas Langerhuus übernimmt die Tabellenspitze
Pfadi Winterthur mit Michael Svailen und Topskorer Jonas Langerhuus übernimmt die Tabellenspitze
© KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ
Pfadi Winterthur übernimmt mit einem 28:25-Heimsieg gegen Kriens-Luzern zumindest vorübergehend die alleinige Tabellenführung in der NLA-Finalrunde.

Jonas Langerhuus zeichnete sich beim Sieg der Pfader mit neun Toren als bester Torschütze aus. Die unterlegenen Zentralschweizer führten zur Pause 13:12 und letztmals in der 47. Minute (22:21).

Danach setzte sich Pfadi durch, wobei die Gäste in der 59. Minute nochmals bis auf einen Treffer herankamen. Im Finish sorgte Marcel Hess einmal mehr für den Schlusspunkt. Der Captain der Zürcher traf drei Sekunden vor Spielende mit einem Wurf übers ganze Feld ins leere Tor der Gäste.

Pfadi Winterthur - Kriens-Luzern 28:25 (12:13)

510 Zuschauer. - SR Castineiras/Zwahlen. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Pfadi Winterthur, 4mal 2 Minuten gegen Kriens-Luzern.

Pfadi Winterthur: Vaskevicius (31. Schulz); Bräm (4), Pecoraro, Kasapidis, Langerhuus (9/4), Sidoworicz (3), Vernier (4), Heer, Kuduz (3), Jud (1), Freivogel, Hess (4), Svajlen.

Kriens-Luzern: Bar (2), Willimann (für 1 Penalty); Fellmann (1), Wipf (1), Blättler (5/2), Engler (2), Spengler (3), Vögtli, Oertli, Alili (2), Ramseier (3), Schramm (6/3), Hofstetter.

Bemerkungen: Pfadi ohne Ott, Filip Maros sowie Cédrie und Joël Tynowski und Lier, Kriens-Luzern ohne Nyffenegger und Radovanic (alle verletzt). - 44. Kuduz und Vernier verletzt ausgeschieden. - Verhältnis verschossener Penaltys 1:2.

1. Pfadi Winterthur 20/31 (537:475). 2. Wacker Thun 19/29 (550:464). 3. Kadetten Schaffhausen 19/29 (582:500). 4. BSV Bern Muri 19/22 (516:472). 5. Kriens-Luzern 19/17 (450:488). 6. Suhr Aarau 18/14 (432:440).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 24. Februar 2018 19:04
aktualisiert: 24. Februar 2018 19:13