Anzeige

Philly-Fans ausser Rand und Band

Fabienne Engbers, 5. Februar 2018, 10:31 Uhr
Die Philadelphia Eagles gewinnen zum ersten Mal den Super Bowl. Nur Minuten nach dem Sieg drehen die Fans völlig durch. Die Strassen brennen - wortwörtlich.

Gemäss SportingNews hat sich die Polizei zwar auf mögliche Ausschreitungen vorbereitet. Den Fans waren die aufgestellten Stangen und Hürden aber ziemlich egal.

Auf Twitter gibt es Dutzende Videos von Flitzern mit Masken, von brennenden Autos, Feuerwehrmännern, die für Ruhe sorgen möchten und komplett durchdrehenden Menschenmengen.

Verschiedene Medien berichten von Verletzten, nachdem die Fans mit der Polizei aneinander geraten sind. Die Polizei habe versucht zu verhindern, dass Gruppen aufeinander losgingen. In der Nacht wurden offenbar Scheiben eingeschlagen, die Leute sind Strassenlampen hochgeklettert auf Vordächer von Hoteleingängen.

In einem Tankstellen-Shop kam es zu einer Plünderung, wie ein Video zeigt. «Die Leute schrien herum, alles sei gratis», schreibt der User, der das Video postete. «Verdammt, Philly, wir sind besser als das».

Nebst den vielen Bildern und Videos der Ausschreitung gibt es aber auch etliche, die eine friedlich feiernde Menge zeigen. Ein Mann machte seiner Frau auf der Strasse einen Heiratsantrag, ein kleines Kind tanzt auf einem Autodach. Die Menge macht den Polizeiautos Platz, diese tolerieren dafür den Mann, der auf dem hintersten Wagen steht und ordentlich für Stimmung sorgt.

Nicht nur nach, sonder auch während dem Super Bowl waren die Leute in Ekstase. Schuld war unter anderem die Halbzeit-Show von Justin Timberlake, der ein Medley seiner grössten Hits zum besten gab und den 2016 verstorbenen Sänger Prince ehrte.

Und dann gibt es noch die, die sich nicht primär darüber freuen, dass die Philadelphia Eagles den Super Bowl gewonnen haben, sondern vor allem darüber, dass ihn Quarterback Tom Brady nicht gewonnen hat. Es ist bereits das zweite Mal, dass Tom Brady an einem Super Bowl Finale teilnimmt und auch das zweite Mal, dass er es nicht gewinnt. Der Mann von Supermodel Gisele Bündchen war nach dem Spiel mehr als nur ein wenig enttäuscht.

Der traurige Tom Brady macht mich glücklich, schreibt ein User.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 5. Februar 2018 10:29
aktualisiert: 5. Februar 2018 10:31