Rio Ferdinand bezeichnet Nasi Goreng als Reisgericht aus Singapur

Raphael Rohner, 19. September 2016, 16:19 Uhr
Rio Ferdinand (Mitte) macht in Singapur ein Selfie mit Premierminister Teo Chee Hean (l) und dem Minister für Handel und Industrie (r)
Rio Ferdinand (Mitte) macht in Singapur ein Selfie mit Premierminister Teo Chee Hean (l) und dem Minister für Handel und Industrie (r)
© Keystone/EPA/DIEGO AZUBEL
Rio Ferdinand, ehemaliger englischer Fussballprofi, hat mit seiner Behauptung, Nasi Goreng sei ein Reisgericht aus Singapur, einen wahren Kulturkampf ausgelöst.

Nach seinem Besuch beim Formel-1-Rennen von Singapur twitterte der 37-Jährige ein Foto von sich vor einem Teller Reis und kommentierte: «Nasi Goreng zum Mittagessen, halte es in Singapur mit der örtlichen Küche».

«Nasi Goreng» aber ist der indonesische Begriff für «gebratenen Reis», und Ferdinands Unterstellung, das Gericht könnte nicht aus Indonesien stammen, sorgte bei Singapurs Nachbarn für einigen Aufruhr im Internet.

Daraufhin erinnerten empörte Internetnutzer in Singapur und Malaysia daran, dass Gerichte aus gebratenem Reis in den meisten Ländern der Region weitverbreitet seien. Schliesslich schritt Ferdinand ein: «Entspannt euch, Leute... 'örtlich' in Südostasien», twitterte er am Montag.

Raphael Rohner
Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. September 2016 15:22
aktualisiert: 19. September 2016 16:19