Schweizer Duell in der 1. Runde

13. Juli 2019, 20:11 Uhr
Aushängeschild des von Gstaad nach Lausanne umgezogenen Ladies Open: die Waadtländerin Timea Bacsinszky
Aushängeschild des von Gstaad nach Lausanne umgezogenen Ladies Open: die Waadtländerin Timea Bacsinszky
© KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI
Brisante Partie beim Ladies Open in Lausanne: Mit Timea Bacsinszky gegen Jil Teichmann kommt es zu einem Schweizer Duell. Das Los meinte es nicht speziell gut mit den Schweizerinnen bei der Premiere des WTA-Turniers nächste Woche im TC Stade-Lausanne.

Gleich in der 1. Runde treffen mit der Lokalmatadorin Timea Bacsinszky (WTA 91) und der Bieler Linkshänderin Jil Teichmann (WTA 89) die beiden bestklassierten Swiss-Tennis-Spielerinnen im Tableau aufeinander. Für die Siegerin der Partie, die am Dienstag um 17.30 Uhr im Programm steht, wird es danach nicht einfacher. Im Achtelfinal wartet wohl die topgesetzte Julia Görges (WTA 17). Die Deutsche startet gegen die 18-jährige Bündner Wildcard-Empfängerin Simona Waltert (WTA 591), die diese Woche bei einem ITF-Turnier in Turin die Halbfinals erreichte.

Auch Stefanie Vögele (WTA 97), die beim ITF-Turnier in Contrexéville im Halbfinal stand, trifft mit der Rumänin Mihaela Buzarnescu (WTA 53) gleich auf die Nummer 4 der Setzliste. Die Neuenburgerin Conny Perrin (WTA 153) spielt in der 1. Runde gegen die Russin Natalja Wichljanzewa (WTA 105), die Oberwalliserin Ylena In-Albon (WTA 187) auf die Australierin Daria Gavrilova (WTA 74). Die Waadtländerin Tess Sugnaux (WTA 479), die wie Waltert ihr Debüt im Hauptfeld eines WTA-Turniers gibt, bekommt es mit einer Qualifikantin zu tun.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. Juli 2019 20:04
aktualisiert: 13. Juli 2019 20:11