Ski alpin

Kein Super-G-Start von Goggia – Teilnahme von Shiffrin offen

10. Februar 2022, 10:52 Uhr
Sofia Goggia verzichtet aufgrund ihrer Knieverletzung auf die Teilnahme am olympischen Super-G.
Sofia Goggia befindet sich zwar seit einigen Tagen in Yanqing, doch zum Super-G wird die Italienerin nicht starten.
© KEYSTONE/AP/Luca Bruno
Anzeige

Goggia, die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2018, die in diesem Weltcup-Winter vier Abfahrten und zwei Super-G gewonnen hat, konzentriert sich vielmehr auf die Abfahrt vom kommenden Dienstag.

Goggia hatte am 23. Januar bei ihrem Sturz im Super-G in Cortina d'Ampezzo im linken Knie einen partiellen Kreuzbandriss, eine leichte Fraktur und eine Sehnenverletzung erlitten. Dazu wurde eine Verletzung am Wadenbein festgestellt. Am 5. Februar kehrte die Italienerin auf die Ski zurück.

Mikaela Shiffrin will beim Super-G hingegen an den Start gehen, wie der amerikanische Verband bekannt gab. Zunächst war nicht klar, ob sich die 26-jährige Amerikanerin nach den Enttäuschungen und den Ausscheiden in Slalom und Riesenslalom voll und ganz auf die Rennen von nächster Woche (Abfahrt, Kombination) konzentrieren würde.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Februar 2022 10:51
aktualisiert: 10. Februar 2022 10:52