Wimbledon

Djokovic nach 0:2-Rückstand im Halbfinal

5. Juli 2022, 18:27 Uhr
Der Titelverteidiger Novak Djokovic zieht mit etwas Mühe in die Halbfinals von Wimbledon ein.
Ab dem dritten Satz stilsicher: Novak Djokovic steht in Wimbledon zum elften Mal im Halbfinal
© KEYSTONE/EPA/TOLGA AKMEN

Mit etwas Mühe und nach hart umkämpften fünf Sätzen schaff es Titelverteidiger Novak Djokovic in die nächste Runde von Wimbledon. Der Serbe liegt gegen Jannik Sinner bereits mit 0:2 im Hintertreffen, ehe er das Blatt sehr überzeugend wendet.

Nach gut dreieinhalb Stunden setzt sich Djokovic mit 5:7, 2:6, 6:3, 6:2, 6:2 doch noch durch. Gegner im Halbfinal am Freitag ist der als Nummer 9 gesetzte Brite Cameron Norrie oder der ungesetzte Belgier David Goffin.

Djokovic zwischenzeitlich gewaltig unter Druck

Zwischenzeitlich wurde Djokovic vom erst 20-jährigen Italiener, der Nummer 13 der Welt, regelrecht an die Wand gespielt. Nach einem nervösen Start und einem 1:4-Rückstand gewann Sinner 12 der folgenden 15 Games. Er konnte das hohe Tempo aber nicht durchziehen, während der zuvor zu passive Djokovic immer mehr die Ballwechsel bestimmte. Der junge Südtiroler lag in den Sätzen 3 bis 5 jeweils schnell mit einem Break hinten.

Djokovic in Wimbledon eine Macht

Eine Niederlage Djokovics wäre eine grosse Überraschung. Er strebt auf dem Rasen von Wimbledon seinen vierten Titel in Folge, seinen siebten insgesamt, an. Seit 2017, als im Viertelfinal gegen Tomas Berdych wegen einer Ellbogen-Verletzung aufgeben musste, ist er im Südwesten Londons ungeschlagen.

Mit seinen nun 84 gewonnenen Matches in Wimbledon liegt der Serbe nun gleichauf mit Jimmy Connors. Einzig der diesmal abwesende Rekordsieger Roger Federer (8 Titel, 105 gewonnene Partien) liegt noch vor ihm.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 5. Juli 2022 18:34
aktualisiert: 5. Juli 2022 18:34
Anzeige