Golubic bringt die Schweiz in Führung

21. April 2019, 09:02 Uhr
Glänzender Einstieg in das Fed-Cup-Playoff: Viktorija Golubic brachte die Schweiz 1:0 in Führung
Glänzender Einstieg in das Fed-Cup-Playoff: Viktorija Golubic brachte die Schweiz 1:0 in Führung
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Viktorija Golubic bringt das Schweizer Fed-Cup-Team im Aufstiegs-Playoff gegen die USA in San Antonio überraschend 1:0 in Führung.

Die 26-jährige Zürcherin (WTA 80) gewann das erste Einzel gegen die Weltnummer 14 Madison Keys 6:2, 6:3. Im zweiten Einzel traf Timea Bacsinszky (WTA 111) nach Redaktionsschluss auf Sloane Stephens, die US-Open-Siegerin 2017.

Golubic zeigte sich nicht zum ersten Mal im Teamwettbewerb stärker als im Alltag auf der WTA Tour. Sie nahm Keys, der US-Open-Finalistin von 2017, in der mit 6000 Zuschauern fast ausverkauften Indoor-Arena in Texas gleich zum Auftakt den Aufschlag ab und liess die Amerikanerin nie ihren bevorzugten Rhythmus finden. Keys beging viel zu viele Returnfehler, so dass Golubic ihren Service trotz neun Doppelfehlern nie abgeben musste.

Im zweiten Satz gelang der Schweizerin das entscheidende Break zum 4:3. Sie feierte im achten Fed-Cup-Einzel ihren vierten Sieg, den ersten in zwei Sätzen. Golubic überzeugten mit ihrem variablen Spiel und einigen Stoppbällen, während Keys nervös und überhastet agierte und ihre Fehlerquote (am Ende 47 unerzwungene Fehler!) nie auf ein akzeptables Niveau brachte.

In San Antonio geht es um den Aufstieg (Schweiz) respektive Verbleib in der Weltgruppe der besten acht Nationen. Im Sommer könnte allerdings eine Reform des Fed Cups beschlossen und die Weltgruppe auf auf 16 Teams erhöht werden. Dann wäre auch der Verlierer 2020 in der Elite dabei.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 20. April 2019 23:10
aktualisiert: 21. April 2019 09:02