Australian Open

Kein Erfolgserlebnis für Schweizer Frauen

20. Januar 2020, 06:03 Uhr
Jil Teichmann wehrte sich bei ihrem ersten Auftritt im Hauptfeld am Australian Open nach Kräften
© KEYSTONE/AP/CS
Für Jil Teichmann und Viktorija Golubic ist das Australian Open bereits zu Ende. Teichmann verliert in der 1. Runde gegen Jekaterina Alexandrowa ebenso in drei Sätzen wie Golubic gegen Zhu Lin.

Jil Teichmann (WTA 68) wehrte sich bei ihrer Premiere im Hauptfeld im Melbourne Park gegen die im Ranking 40 Plätze bessere klassierte Russin Alexandrowa nach Kräften, ehe sie mit 4:6, 6:4, 2:6 unterlag.

Im zweiten Satz holte sie einen 1:3-Rückstand auf und schaffte dank fünf von sechs gewonnenen Games den Satzausgleich, im dritten zog Alexandrowa aber schnell auf 4:0 davon, ehe sie nach 2:10 Stunden ihren dritten Matchball verwertete.

Die 25-Jährige aus Tscheljabinsk setzte damit ihren vorzüglichen Saisonstart fort. Zum Auftakt des Jahres gewann sie das Turnier in Shenzhen.

Noch länger als Teichmann stand Viktorija Golubic (WTA 76) im Einsatz. Nach gut zweieinhalb Stunden unterlag sie der Chinesin Zhu Lin (WTA 71) 6:4, 1:6, 6:7 (5:10).

Die Partie hatte hin und her gewogen, wobei sich beiden Spielerinnen die Möglichkeit bot, diese frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Golubic vergab beim Stand von 4:4 und 5:5 im dritten Durchgang je einen Breakball, insgesamt liess sie allein im finalen Satz elf Breakchancen verstreichen.

Im Super-Tiebreak führte Golubic mit 3:0, ehe ihr ein kurzer Aussetzer das Game und damit die Partie kostete. Die 27-Jährige schaffte es damit auch im fünften Anlauf im Hauptfeld am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres nicht, die 1. Runde zu überstehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Januar 2020 04:05
aktualisiert: 20. Januar 2020 06:03