Anzeige
Tennis

Peng Shuai soll sich in Sicherheit befinden

15. November 2021, 21:33 Uhr
Peng Shuai, die nach von ihr erhobenen Missbrauchsvorwürfen von der Bildfläche verschwunden ist, soll sich nach Angaben der Womens Tennis Association (WTA) in Sicherheit befinden.
Selbst Novak Djokovic sorgte sich nach seinem Startsieg am Masters in Turin um die 35-jährige Chinesin Peng Shuai.
© KEYSTONE/AP/Michel Euler

Steve Simon, Obmann der WTA, erklärte, dass die WTA von mehreren Quellen, darunter der chinesische Tennisverband, die Bestätigung erhalten hat, dass Peng Shuai in Sicherheit ist und nicht physisch bedroht wird.

Zuvor hatte die WTA übers Wochenende in einer Stellungsnahme «tiefe Besorgnis» über Pengs Lage zum Ausdruck gebracht. Die 35-jährige Peng Shuai hatte auf auf dem chinesischen Netzwerk Weibo Missbrauchsvorwürfe gegen den früheren chinesischen Vize-Regierungschef Zhang Gaoli geäussert. Ihr Eintrag wurde eine halbe Stunde später gelöscht; Peng tauchte seither nicht mehr in der Öffentlichkeit auf.

Im Onlinedienst Twitter wurde inzwischen unter dem Slogan «#WhereIsPengShuai» («Wo ist Peng Shuai?») von Fans, Spielerinnen und früheren Tennisprofis eine Suchaktion gestartet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. November 2021 21:05
aktualisiert: 15. November 2021 21:33