Anzeige
Tennis

Roger Federer sagt wie erwartet Australian Open ab

28. Dezember 2020, 07:01 Uhr
Roger Federer verzichtet wie erwartet auf eine Teilnahme am Australian Open in Melbourne.
© KEYSTONE/AP/Dita Alangkara
Roger Federer wird wegen Trainingsrückstands nach seinen zwei Knie-Operationen wie erwartet nicht am Australian Open Anfang Februar in Melbourne teilnehmen.

«Roger hat sich entschieden, das Australian Open 2021 nicht zu spielen», meldete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf eine Erklärung von Federers Manager Tony Godsick. Der 39-jährige Baselbieter habe zwar sowohl mit seinen Knien als auch mit seiner Fitness in den vergangenen Monaten grosse Fortschritte gemacht. «Trotzdem hat er nach Rücksprache mit seinem Team entschieden, dass es langfristig der beste Entscheid für ihn ist, erst nach dem Australian Open ins Profitennis zurückzukehren.» Geplant sei eine Rückkehr auf die Tour nach dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Derzeit trainiert Federer an seinem Zweitwohnsitz in Dubai.

Federer stand zwar auf der Meldeliste für das Australian Open, bereits Mitte Dezember an den «Sport Awards» hatte er allerdings erklärt, es könnte knapp werden mit einer Teilnahme. Er sei noch nicht bei 100 Prozent. Der 39-Jährige gewann das Turnier in Melbourne sechs Mal, so auch 2017, als er nach einer halbjährigen Pause mit seinem 18. Grand-Slam-Sieg ein fulminantes Comeback feierte.

Das Australian Open ist wegen der Coronavirus-Pandemie um drei Wochen auf den 8. Februar verschoben worden. Die Tennis-Saison beginnt im Januar mit Turnieren in Delray Beach und Antalya (Männer) sowie Abu Dhabi (Frauen), ehe die Spieler nach Down Under dislozieren, um ihre zweiwöchige Quarantäne bei der Einreise nach Australien zu absolvieren. Der Bundesstaat Victoria ist seit fast zwei Monaten Covid-19-frei.

Auf der Meldeliste steht neben dem Weltranglisten-Ersten und Titelverteidiger Novak Djokovic auch Rafael Nadal, wie Federer Gewinner von 20 Grand-Slam-Titeln. Bei den Frauen plant die Weltnummer 1 Ashleigh Barty ihr Comeback.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Dezember 2020 06:30
aktualisiert: 28. Dezember 2020 07:01