USA

Tennis-Turnier von Indian Wells wegen Coronavirus abgesagt

9. März 2020, 08:07 Uhr
Indian Wells – 200 Kilometer westlich von Los Angeles gehört zu den wichtigsten Tennisturniere der Saison.
© Keystone (Archiv)
Das neuartige Coronavirus führt erstmals zur Absage einer grossen Sportveranstaltung in den USA.

Wegen eines bestätigten Krankheitsfalls in der Region findet das für die kommenden beiden Wochen geplante kombinierte Frauen- und Männer-Tennis-Turnier im kalifornischen Indian Wells nicht statt.

Am Montag hätte die Qualifikation begonnen. «Wir sind sehr enttäuscht, dass das Turnier nicht stattfinden wird, aber die Gesundheit und Sicherheit der Leute vor Ort, Fans, Spielern, Helfern, Angestellten, Verkäufern und allen, die an dieser Veranstaltung beteiligt sind, ist von grösster Bedeutung», sagte Turnierdirektor Tommy Haas laut Mitteilung. «Wir sind darauf vorbereitet, das Turnier zu einem anderen Zeitpunkt zu veranstalten und prüfen Optionen.»

Rund 200 Kilometer östlich von Los Angeles hätten am Mittwoch bei den Frauen und am Donnerstag bei den Männern die erste Runde beginnen sollen. Erwartet wurden in den knapp zwei Wochen mehr als 450'000 Zuschauer. Nach Angaben der «New York Times» ist es die erste Absage in der Geschichte des Turniers.

Auslöser für die Absage war ein bestätigter Krankheitsfalls im Riverside County im südöstlichen Teil Kaliforniens und der daraufhin ausgerufene Gesundheitsnotstand des zuständigen Gesundheitsamtes. Details zur erkrankten Person gab es keine.

Insbesondere die NBA beobachtet die Entwicklung der Epidemie genau und hat die Klubs bereits aufgefordert, sich darauf vorzubereiten, womöglich vor leeren Rängen zu spielen. Spielabsagen stehen fünf Wochen vor dem Ende der Qualifikation noch nicht zur Debatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. März 2020 06:25
aktualisiert: 9. März 2020 08:07