Top-10-Spieler drängeln nach Basel

15. August 2019, 22:17 Uhr
Henri Laaksonen, die Nummer 3 der Schweiz, ist für eine Teilnahme auf eine Wildcard angewiesen
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Die Top-10-Spieler drängeln an die Swiss Indoors Basel. Mit Roger Federer (ATP 3), Alexander Zverev (6), Stefanos Tsitsipas (7) und Fabio Fognini (10) sind vier Wochen vor Nennschluss vier angemeldet.

Ausserdem schrieben sich der Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 11) und der Kroate Marin Cilic (ATP 18) ein. Cilic gewann in Basel vor drei Jahren das Turnier. Stan Wawrinka, die Nummer 2 der Schweiz, muss als Nummer 23 der Welt um einen Platz in der Gesetztenliste bangen.

Fognini, vor zwei Jahren Sieger am Swiss Open in Gstaad, tritt erstmals an den Swiss Indoors an. In dieser Saison schaffte er erstmals den Vorstoss unter die ersten zehn, primär wegen seines Turniersieges am Masters-1000-Event in Monte Carlo, wo er Zverev und Rafael Nadal besiegte.

Bautista Agut verfügt durchaus über die Fähigkeit, bis in zwei Monaten ebenfalls zu den besten zehn Akteuren der Welt zu gehören. Der 31-Jährige besiegte heuer auf Hartplätzen zweimal den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic, erreichte in Wimbledon die Halbfinals und kann am US Open wegen einer Erstrundenniederlage vor einem Jahr voll punkten.

Derzeit sind im Vorverkauf (www.swissindoorsbasel.ch oder Ticketcorner) noch Tickets bis Donnerstag für das Turnier, welches vom 19. bis 27. Oktober stattfindet, erhältlich. Roger Federer bestreitet seine ersten Partien am Montag und im Erfolgsfall am Mittwoch.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. August 2019 21:30
aktualisiert: 15. August 2019 22:17