Nations League

Trotz Steigerung die nächste Pleite: Die Schweiz verliert 0:1 gegen Spanien

9. Juni 2022, 22:57 Uhr
Obwohl sich die Schweizer Fussballnati gegen Spanien im Vergleich zum 0:4-Debakel gegen Portugal verbessert zeigt, verliert sie auch gegen das andere Land von der Iberischen Halbinsel. Die Schweiz bleibt damit in der Nations League sieglos.
Die Schweizer um Breel Embolo steigern sich. Dennoch haben sie auch gegen Spanien das Nachsehen.
© Keystone

Die Schweiz verliert auch das dritte Spiel der Nations League und wartet weiterhin auf den ersten Sieg in diesem Jahr. In Genf unterlag das Team von Murat Yakin Spanien mit 0:1.

Den einzigen Treffer der Partie erzielte Pablo Sarabia nach einer knappen Viertelstunde und einem individuellen Fehler von Eray Cömert für die Spanier, die vorab in der ersten Halbzeit deutlich überlegen waren und das Heimteam durch ihr von Ballbesitz geprägtes Spiel nicht in die Partie kommen liessen.

Die Schweizer haderten aber nicht nur mit dem starken Gegner, auch der Schiedsrichter entschied gleich zweimal im Zweifelsfalle gegen Yakins Elf. Zuerst wurde der Schweiz ein möglicher Handelfmeter verwehrt, dann stand Sarabia bei seinem Treffer nach Beurteilung der Unparteiischen knapp nicht im Abseits – beide Male hätte dies wohl auch anders entschieden werden können.

Nichtsdestotrotz war der spanische Sieg verdient. Zu wenig gefährlich präsentierten sich die Schweizer in der Offensive. Erst in der Schlussphase zeigten sie einige nennenswerte Ansätze, die jedoch entweder am eigenen Unvermögen oder der spanischen Hintermannschaft scheiterten.

Zum Abschluss dieses Zusammenzugs spielt die Schweizer Nationalmannschaft am Sonntag zum zweiten Mal gegen Portugal. Die Portugiesen haben nach einem 2:0-Erfolg gegen Tschechien die alleinige Tabellenführung übernommen.

(sda/con)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 9. Juni 2022 20:16
aktualisiert: 9. Juni 2022 22:57
Anzeige